Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

So legen Sie Ihre Unternehmensseite in Google+ an

0 Beurteilungen

Erstellt:

Sie merken schon, hier dreht sich in den letzten Wochen sehr viel um Google+. Warum? Weil wir wollen, dass Sie auch künftig von der Kundenbeschaffungsmaschine Google profitieren. Und dazu gehört unbedingt eine Google+-Unternehmenseite. Im Fachinformationsdienst Werbepraxis aktuell haben wir das genaue Vorgehen beschrieben, hier ist ein Auszug daraus.

In 10 Schritten zur eigenen Unternehmensseite:

  1. Um eine Unternehmensseite anzulegen, brauchen Sie zuerst ein Google Konto. Wer dieses schon hat, der findet in seinem Konto auch den Link zur Funktion „Seite erstellen“.
  2. Wählen Sie dann unter der passenden Kategorie für Ihr Unternehmen aus. Zur Auswahl stehen die Kategorien „Lokales Geschäft“, „Produkt“ oder „Marke“, „Unternehmen“, „Einrichtung“ oder „Organisation“, „Kunst“, „Sport“ oder „Unterhaltung“, sowie „Sonstiges“.
  3. Geben Sie dann einen Namen für Ihre Unternehmensseite an. Das kann zum Beispiel der Firmenname sein, aber auch ein frei zu wählen der Name, mit dem Sie den Schwerpunkt Ihrer Seite charakterisieren. Möchten Sie auf der Seite zum Beispiel Bewerber ansprechen, könnten Sie den Namen „Firma Müller Karrierecenter“ vergeben. Auch Begriffe wie Servicecenter oder Kundenclub können Sie hier integrieren.
  4. Geben Sie dann auch Ihre Websiteadresse (Homepage) an. So schaffen Sie einen Querverweis zu Ihrer Website.
  5. Verfeinern Sie die Branchenangaben. Google hat Ihnen dazu eine Vorschlagsliste. Finden Sie keinen der Vorschläge zutreffend, dann wählen Sie „sonstiges“, eigene Kategorien können Sie hier nicht vergeben.
  6. Wählen Sie die Öffentlichkeitseinstellungen. Dazu stehen Ihnen die Optionen: „alle Google Nutzer“, „Nutzer ab 18 Jahren“, „Nutzer ab 21 Jahren“, und „alkoholbezogene Altersgrenze“ zur Verfügung. Allerdings: Eine Altersbeschränkung schränkt die Sichtbarkeit der Seite oder ihrer Inhalte nicht ein. Die Angaben dienen offenbar dazu, bestimmte Funktionen Ihrer Seite nur bestimmten Altersgruppen zur Verfügung zu stellen. Derzeit haben diese Angaben keine Bedeutung.
  7. Jetzt sind noch zwei Häkchen zu setzen. Eines dafür, dass Sie zustimmen von Google Informationen zu erhalten. Ein anderes für die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „erstellen“ und Ihre Seite wird für Sie angelegt.
  8. Wählen Sie ein Motto für Ihre Seite. Das sind zehn Wörter, die Ihre Seite am besten beschreiben. Hier könnte beispielsweise Ihr Slogan stehen. Oder ein paar einladende Worte an die Besucher Ihrer Seite.
  9. Laden Sie Ihr Logo oder ein anderes Bild hoch.
  10. Mit einem Klick auf „weiter“, landen Sie beim letzten Schritt. Hier wird Ihr persönliches Profil angezeigt und Sie werden aufgefordert „Ihre Kreise“ über die neue Seite zu informieren. Das sollten Sie allerdings erst dann tun, wenn Sie ein vollständiges Profil für Ihre Seite erstellt haben. Nach dem Klick auf „Fertigstellen“ erhalten Sie von Google weitere Tipps, wie Sie Ihre Seite füllen und bekannt machen können.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.