Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Sponsoring: Darauf kommt es an!

0 Beurteilungen

Erstellt:

In den letzten Jahren wurde Sponsoring immer populärer. Denn klassische Werbung allein, reicht heute nur selten aus, um in aller Munde zu sein!

Zunächst zum Sponsoring-Begriff: Sponsoring ist ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens. Beim Sponsoring erwirbt der Sponsor Nutzungsrechte an einer Person oder einer Veranstaltung, die er mit finanziellen Mitteln unterstützt, sprich sponsert.

In der Regel handelt es sich dabei um Werberecht in Wort, Bild und Ton. Wie beispielsweise: „Diese Sendung wird Ihnen präsentiert von der Firma XY“. Oder auch „die Firma XY ist offizieller Partner der Fußball WM 2010.“

Sponsoring & Imagetransfer

Auch wenn Sponsoring zunächst danach aussieht, als würde man dafür nur Geld ausgeben müssen, rentiert es sich häufig für Unternehmen, als Sponsor aufzutreten. Denn wer beispielsweise als Sponsor bei einem großen Event auftritt, bekommt gleichzeitig eine hohe Reichweite in den Medien. Das wiederum steigert den Bekanntheitsgrad des Unternehmens in der Öffentlichkeit. Sponsoren erhoffen sich außerdem, Ihre Zielgruppe zu erreichen und von einem Imagetransfer zu profitieren.

Fluch und Segen des Imagetransfers beim Sponsoring

Doch genau hier liegen auch Fallstricke: Der Imagetransfer eines Produkts auf den Sponsor oder einer Veranstaltung kann eine sehr positive Wirkung haben. Geht es Ihnen nicht auch so, dass Sie Nutella mit Sportlichkeit verbinden, seitdem eine Werbe-Kooperation mit der deutschen Nationalmannschaft besteht

?Das ist ein klassischer Imagetransfer, der hier stattfindet. Aber das kann natürlich auch nach hinten losgehen. Wenn das Sponsoring zum Beispiel für eine Veranstaltung gedacht war, die sehr negativ bei den Gästen aufgenommen wird, könnten die Besucher dieses negative Gefühl auch auf den Sponsor übertragen.

Seien Sie authentisch

Deshalb lautet die goldene Regel beim Sponsoring: Seien Sie authentisch und sponsern Sie nur dort, wo Sie als Unternehmen auch hinpassen. Prüfen Sie im Vorfeld, wie das Image des Sponsoring-Objekts ist und ob es Ihnen durch die Sponsoring-Aktion überhaupt möglich ist, Ihre Zielgruppe zu erreichen

.Das Sponsoring muss glaubwürdig auf die Gäste beziehungsweise Kunden wirken, sonst werfen Sie Ihr Geld geradewegs zum Fenster hinaus. Passt das Sponsoring-Objekt zu Ihrem Unternehmensleitbild? Und welche Verbindung lässt sich zwischen dem Sponsor und dem Sponsoring-Objekt herleiten? Diese Fragen sollte sich ein Unternehmen stellen, bevor es einen Sponsoring-Vertrag eingeht.

Sponsoring: Nicht nur für große Unternehmen

Nicht nur für große Unternehmen bietet sich Sponsoring an. Mittelständische und kleine Unternehmen können durch pfiffige Aktionen in ihrer Region für Gesprächsstoff sorgen. Sie müssen sich natürlich auch im Klaren über die Höhe des Budgets sein. Außerdem sollte man hier natürlich das Reichweiten-Ziel auf lokal, maximal regional beschränken.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.