Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Onlineshops: Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung

0 Beurteilungen

Erstellt:

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) ist eigentlich ein Fachgebiet für Spezialisten. Nicht nur, weil SEO tiefe Kenntnisse der Funktionsweisen von Suchmaschinen (SuMa) erfordert, sondern auch, weil die Betreiber der Suchmaschinen Ihre Sortieralgorithmen nur selten offen legen.

 

 

Wenn Ihnen jemand verspricht, Ihren Shop binnen relativ kurzer Zeit auf Seite 1 in den Trefferlisten zu bringen, seien Sie argwöhnisch. Manche Trickserei der oft teuer bezahlten „Optimierer“ könnte z. B. von Google nach Monaten abgestraft werden. Im schlimmsten Fall fliegt Ihre Seite dann für mehrere Monate aus dem Index.

Einige Optimierungen können Sie selbst vornehmen!

Nehmen wir als Beispiel einen Shop für höherwertige Bürostühle. Trotz der Konzentration auf wenige Hersteller und Stühle bis in das obere Preissegment ist die Konkurrenz groß. Bürostühle sind für Suchmaschinen erst einmal nur Bürostühle, ganz gleich, was sie kosten und was sie taugen.

Sucht ein Interessent nun im Netz mit dem Begriff „Bürostuhl“, zeigen die Treffer quasi jeden Shop an, der solche Sitzmöbel verkauft. Bei der Masse des Angebotes ist es dann ein Lotteriespiel, auf welcher Seite Ihr Shop erstmalig gelistet wird.

Bedenkt man dann noch, dass z. B. Google bezahlte Werbung über und neben den normalen Treffern platziert und Ihre Mitbewerber gut 5 oder 10 Trefferseiten vor Ihnen füllen, erscheinen Ihre Chancen gleich Null, einen Kunden abzubekommen.

Generische Suchwörter alleine sind keine Garantie!

Doch keine Panik. Nur wenige User suchen wirklich ausschließlich mit den generischen Begriffen. Die meisten Suchenden kombinieren bis zu drei oder vier Suchwörter für eine Suchanfrage.

So könnte die Suche nach einem Bürostuhl möglicherweise aussehen:

  • Bandscheibenstuhl Bürostuhl
  • gesunder Bürostuhl
  • Stuhl für gesundes Sitzen im Büro
  • Hubermeier Bürostuhl
  • Bürostuhl Modell Sitzt-sich-gut-darauf
  • Bürostuhl mit Schwingsitz Leder

Das lehrt uns, dass es nicht darauf ankommt, wenige generische Begriffe für die eigene Seite nach vorne zu bringen, sondern möglichst die Kombinationen zu treffen, nach denen wirklich gesucht wird.

Auf der Produktseite steht der Artikelname natürlich auch im Text und die Eigenschaften des Stuhles werden im weiteren Beschreibungstext erwähnt. Hier ist es unerheblich, ob dies als einfache Aufzählung (Eigenschaftsliste) oder in einem ausformulierten Text erscheint.

Beispiel:

  • Die Messeneuheit, sportlich, leicht und atmungsaktiv
  • Rückenlehne mit atmungsaktiver Netzbespannung
  • Dondola® Sitzgelenk
  • Ergonomisch geformter Komfortsitz
  • Selbstregulierende Mechanik, die sich automatisch auf das Gewicht einstellt
  • Integrierte Sitztiefenverstellung
  • Aluminium-Fußkreuz poliert
  • Sitzhöhe: 42-53 cm
  • Sitzbreite: 46 cm
  • Sitztiefe: 44 cm
  • Lehnenhöhe: 62 cm
  • Lehnenbreite: 46 cm
  • Gesamthöhe: 127-143 cm
  • Fußkreuz: Durchmesser 70 cm
  • 5 Jahre Garantie
  • Dieses Modell trägt das GS-Zeichen der LGA Nürnberg
  • Fertig montiert
  • Lieferung in Deutschland frei Haus

In dieser wirklich nicht zu üppigen Produktbeschreibung stecken schon viele Begriffe, die von Usern benutzt werden. Allerdings geht es noch besser.

Zusätzliche Informationen liefern Begriffe für Suchmaschinen.

Sehr hilfreich sind zusätzliche Informationsseiten, auf denen wichtige Begriffe vorkommen, sofern sie auch in den Kontext der jeweiligen Seite passen.

Für den Menschen sind ausformulierte Texte in vielen Fällen sinnvoller, es sei denn, es handelt sich um eine Fülle von technischen Daten. Diese sind in einer Auflistung übersichtlicher untergebracht.

Wie schon früher erwähnt, lieben Suchmaschinen informationsreiche Inhalte. Unser Bürostuhlhändler hat deshalb seinem Shop im redaktionellen Bereich Seiten mit sehr ausführlichen Infos über die Stühle, aber auch über deren teils besondere Technik spendiert. Hier können sich die Suchmaschinen viele Inhalte heraus filtern, die zur Verbesserung der Trefferzahl und des Ranking (Position in der Trefferliste) führen können.

Begleitinformationen führen auch zum Produkt.

Wer einen teuren Bürostuhl kaufen will, ist auch fast immer an weiterführenden Informationen interessiert, wie z. b. diese:

  • Welche Mechanik hat der Stuhl?
  • Wie kann ich ihn auf meine Bedürfnisse einstellen?
  • Welche Materialien sind verarbeitet?
  • Welche Varianten sind möglich.
  • Welche Bezüge, Farben, Sonderfunktionen sind möglich?
  • Erfüllt der Stuhl meine Anforderungen an Bequemlichkeit, Komfort, gesundheitliche Aspekte usw.

Informieren Sie Ihre Kunden ausführlich über alles, was es zum Produkt zu sagen gibt.

In Textform natürlich, denn damit können die Suchmaschinen optimal umgehen. Natürlich können und sollen Sie auch Bilder einsetzen. Bei Bildern ist darauf zu achten, dass für die Indexierung auch ein kurzer Infotext angeboten wird.

In der Programmierung sieht ein Bilderlink etwa so aus:

<;img src=“images/meinbild.jpg“ alt=“Bürostuhl Schneider Superswing 460 Extraklasse“>

oder

<img src=“images/anwendungsbeispiel.jpg“ alt=“Der Schneider Superswing 460 Extraklasse hat die Pendelsitzmechanik mit patentierten Schwingdämpfern“>

Im so genannten ALT-Tag (Tag = Einstellung in der Seitenprogrammierung) stellen Sie die Bildbeschreibung zur Verfügung. Selbst wenn die Bilddatei nicht angezeigt würde, wäre der Text noch vorhanden bzw. an Stelle des Bildes zu sehen. Also Bilder immer schön mit diesen Beschreibungen versehen!

Verlinkungen wirken oft Wunder!

Sehr oft wird völlig vergessen, Seiten innerhalb des Shops bzw. des redaktionellen Teiles oder der Homepage untereinander zu verlinken. Doch gerade solche Links sind sehr wertvoll. Sie führen die Crawler (Suchprogramme der SuMa) kreuz und quer durch Ihre Seiten und das bei richtiger Verlinkung auch noch sehr kontextbezogen.

Verlinken Sie wichtige Begriffe und vor allem Fachbegriffe wenn möglich mit einem Glossar (Begriffserklärungen), mit Produktseiten und anderen Seiten mit ähnlichen und weiterführenden Inhalten (Querverweise).

Verlinken Sie von reinen Produktinfo-Seiten direkt auf das jeweilige Produkt im Shop. Wenn Sie externe Informationsseiten haben (separate Homepage) oder so genannte Landingpages, sorgen Sie für eine sinnvolle Linkstruktur zwischen diesen Seiten.

Landingpages sind thematisch sehr begrenzte Seiten, die nur die Aufgabe haben, Besucher aus den Suchmaschinen anzulocken. Im Falle des Bürostuhlshops gibt es mehrere Landingpages. Dort sind nur Informationen zu einem bestimmten Hersteller oder zu einem bestimmten Produkt zu finden. Der Inhalt der Seiten ist gespickt mit allen wesentlichen Informationen, aber so, dass es nicht nach Keywordspamming aussieht.

Keywordspamming ist der übermäßige Gebrauch von Schlagwörtern und Suchbegriffen. Treffen Suchmaschinen auf offensichtliches Keywordspamming, strafen Sie diese Seiten oft ab, indem sie diese nicht oder nur schlecht indexieren.

Sie sehen, Sie können selbst schon viel dafür tun, dass ihr neuer Shop in den Suchmaschinen gut gefunden wird. Doch braucht es seine Zeit. Manchmal viele Monate.

Ihr Shop ist immer eine SEO-Baustelle!

Ganz gleich, wie Sie sich auch künftig bemühen werden, das SEO in den Griff zu bekommen, es wird eine unendliche Geschichte. Einmal, weil sich Ihre Inhalte mit der Zeit immer wieder etwas verändern. Zum anderen, weil die Suchmaschinen sich auch weiterentwickeln und gelegentlich ihre Kriterien und Algorithmen verändern.

Sie müssen dann immer wieder nacharbeiten, anpassen, umstellen und mindestens ein Auge auf den Trefferlisten haben.

Wir treffen uns nächste Woche wieder. Und wenn Sie Fragen haben oder Infos zu einem besonderen Thema rund um den Onlineshop, schreiben Sie mir einfach eine E-Mail. Ich greife Ihre Anliegen gerne auf und behandele sie - wenn möglich - in einem der nächsten Newsletter.

Benutzen Sie einfach folgende Mailadresse: vnr-nl-onlineshop@borens.de

 

 

Herzliche Grüße,

 

Arthur W. Borens

E-Business Competence

borens.de

 

 

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit