Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Warum schlechte Typografie Umsatz verhindert!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Warum schlechte Typografie Umsatz verhindert!

 

Können Kunden Ihre Webseiten lesen und verstehen? Diese Frage sollten Sie sich unbedingt stellen, wenn Ihr Onlineshop erfolgreich werden soll. Nichts ist hinderlicher im Onlineverkauf, als Schriften, die man nur schlecht lesen kann. Also gilt es, diese K zu vermeiden.

Sie kennen sicher auch die "schönen" Webseiten mit schnörkeligen Schriften, viel Großschreiberei und inflationär vielen Ausrufezeichen. Man will sich ja nicht nur von seinen Mitbewerbern unterscheiden, sondern den interessierten User mit allen Kniffen der Typografie, also der Schriftgestaltung, auf das Wichtige hinweisen.

 

Mir wird allerdings eher flau im Magen, wenn ich solche Seiten sehe. Und vielen anderen Usern sicher auch. Anstatt Überschriften mit einem Blick erfassen und lange Texte flüssig lesen zu können, muss man sie länger ansehen, um sie zu entziffern und zu verstehen. Das ist grausam und kontraproduktiv.

Lange Fließtexte sind in vielen Shops "etwas anders" gestaltet und z. B. mit der Schrift "Comic Sans" gesetzt. Der Shopinhaber - hier meistens die Inhaberin - will sich ja locker und modern zeigen. Doch weiß sie offensichtlich nicht, dass sich das Gehirn des Lesers sehr anstrengen muss, um diese krumme Schrift zu erkennen. Und es gibt noch viel schlimmere Beispiele für "schöne Schriften".
Vorsicht mit extremen Schriften!

Ein Extrembeispiel sind die alten Frakturschriften, wie man sie in Büchern von vor hundert Jahren findet. Damals waren die Menschen an diese Schriftbilder gewöhnt. Doch haben Sie schon einmal versucht, lange Texte in Fraktur flüssig zu lesen? Dann konnten Sie feststellen, wie schwer es wird, wenn Schriften von dem Erlernten abweichen.

Das Gehirn des Menschen erfasst Schriften nicht als einzelne Buchstaben, ja nicht einmal als ganze Wörter. Stimmen die Schriften mit dem Erlernten überein, können Sie die Buchstaben innerhalb der Wörter sogar beliebig mischen, wenn der erste und letzte Buchstabe als so genannte Ankerpunkte erhalten bleiben.
Ttozredm kenönn Sie sclohe Ttexe rhect filssüg lseen.

Seit unserer Kindheit haben wir gelernt, Schriftmuster zu verarbeiten. Je einfacher die Muster, um so schneller erkennen wir sie. Trifft das Gehrin nun auf von den erlernten Normen deutlich abweichende Muster, braucht es wesentlich länger, die Muster zu erkennen.
Keine unnötigen Hürden aufbauen.

Für Sie als Shopbetreiber bedeutet dies schlichtweg, dass Sie Ihren Usern unnötige Hürden aufbauen, wenn Sie ungewöhnliche Schriften einsetzen. Die Einhaltung der typografischen Grundregeln ist kein Unfug, sondern unbedingt notwendig, um Ihr kaufmännisches Ziel zu erreichen.

Natürlich sind diese Gestaltungelemente in Maßen und an den richtigen Stellen erlaubt und hilfreich. Aber als Standard verfehlen Sie das gesetzte Ziel und wirken sich negativ auf den Erfolg Ihres Shops aus.

Erlaubt sind z. B. Überschriften in Versalien, also in Großbuchstaben, wenn die Lesbarkeit erhalten bleibt. Diese verbessert man durch das "Sperren", das Auseinanderziehen der Schrift. Dummerweise gibt es in der HTML-Programmierung keine Möglichkeit dafür und Leerzeichen sind normalerweis deutlich breiter als eine saubere Sperrung. Deshalb sollten Sie diese Elemente sparsam einsetzen.
Die Navigation muss verständlich sein.

Besonders wichtig ist die richtige Typografie bei allen Navigationselementen. Überall dort, wo der User eine Aktion - z. B. durch Klicken - ausführen soll, muss peinlich darauf geachtet werden, dass diese Stellen so gestaltet sind, dass er sie in Sekundenbruchteilen erkennen und deuten kann.
Mein Tipp: Werfen Sie möglichst alle Ihre persönlichen Vorstellungen von Schriftgestaltung und Design über Bord und lassen die Finger von Experimenten. Ihr persönlicher Geschmack hat selten etwas mit professionellen Gestaltungsregeln und den wirklichen Erwartungen Ihrer Besucher zu tun, weil Sie dies nicht von der Pike auf erlernt haben. Legen Sie den Augen Ihrer Kunden also keine unnötigen Stolpersteine in den Weg. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Shop übersichtlich gestaltet ist und es ermöglicht, die wichtigen Dinge in Sekundenbruchteilen zu erfassen. Als Dank dafür werden Ihre Kunden sicher länger im Shop verweilen und vielleicht deutlich mehr einkaufen.

Ihr

Arthur W. Borens

E-Business Competence
borens.de

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit