Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Ambient Media: Wie Sie Effizienzverluste minimieren und eng begrenzte Zielgruppen für sich gewinnen

0 Beurteilungen

Von dgx,

Kennen Sie das auch? Ihre Zielgruppe ist auf der herkömmlichen Werbeschiene kaum noch zu erreichen. Alle Kommunikationskanäle zum Kunden sind überstrapaziert. Das stellt Sie als Marketingleiter vor immer neue Herausforderungen.

Was also tun, wenn Sie trotzdem aktiv verkaufen und werben müssen? Ganz einfach: Verlassen Sie die alten, ausgetretenen Trampelpfade. Gehen Sie neue Wege. Wählen Sie junge, unverbrauchte Lösungen. Setzen Sie auf Ambient Media.
Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, in jeder Fachzeitschrift ist es zu lesen, und Sie als Marketing-Experte wissen es ganz besonders gut: Klassische Werbung ist in den letzten Jahren immer weniger effizient und dazu auch noch immer unglaubwürdiger geworden.
Gerade die für Marketing-Spezialisten wie Sie besonders interessante junge Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen springt ab. Kunden reagieren auf die wachsende Reizüberflutung zunehmend nur noch genervt. „Wegzappen“ ist mittlerweile ein etablierter Begriff. Teure Print-Anzeigen werden regelmäßig überblättert, Werbe-Pop-ups im Internet schlicht weggeklickt, On-Air-Werbung im Radio verpufft oftmals ungehört und TV-Spots werden weggezappt.
Aber auch immer mehr Direktmarketing- Methoden laufen ins Leere. Verbraucher kleben „Keine Werbung-Etiketten” auf ihre Briefkästen und im B-to-B-Segment beschweren sich Entscheider über ca. 15 Verkaufs-Anrufe pro Woche oder über 20 Werbebriefe im gleichen Zeitraum - je nach Zielgruppe.
Zusätzliche Herausforderung für Sie als Marketingleiter bei der Planung einer Kampagne: Die meisten traditionellen, klassischen Werbeformen haben einen gemeinsamen Fehler in der Grundkonzeption.
Sie unterbrechen in der Regel Ihre Zielgruppe bei einer Tätigkeit - sei es beim Genuss eines Spielfilms oder beim Surfen im Netz. Ergebnis: Ihre potenziellen Kunden fühlen sich gestört. Schon der erste Werbekontakt mit Ihrem Unternehmen oder Ihrem Produkt ist also nicht uneingeschränkt positiv.
Wenn Sie also trotzdem Ihre Marketing-Ziele erreichen wollen, müssen Sie spätestens jetzt anfangen umzudenken.
Die Lösung
Die Lösung Ihres Problems heißt: Ambient Media. Denn mit diesen frischen, unkonventionellen Werbemedien aus dem Out-of-home-Segment werben Sie, wie der Name schon sagt, direkt im unmittelbaren Lebensumfeld Ihrer potenziellen Kunden, sei es in ihrer Freizeit, auf dem Weg zur Arbeit in Bus und Bahn, in der Schule oder an der Universität.

Die Ambient-Grundideen heißen:
Bringen Sie Ihre Werbung näher an Ihre Zielgruppe und orientieren Sie sich dabei an deren Tagesablauf!
Zu dieser Gruppe von Werbemedien zählt so ziemlich alles, was in irgendeiner Form irgendwo ein Logo oder einen Claim tragen kann: Getränkeuntersetzer in der Gastronomie, Werbe-Poster in den dazugehörigen Waschräumen, beleuchtete Plakatrahmen, Bauchbinden für Kühe auf der Weide, Taxi- Kopfstützen, Kino-, Fußball- oder sonstige Tickets, Pizzaboxen, Hülsen für Zigarettenschachteln, Becher für den Coffee-to-go.
Aber auch kostenlose Postkarten und E-Cards, Floor-Graphics, Baukran- und andere Megaposter, Gullideckel oder Heißluftballons zählen dazu. Grünflächen in Einflugschneisen können in verschiedenen Farben gar so bepflanzt werden, dass sie, aus der Luft betrachtet, ein Logo ergeben ... anything goes.
Besonders große Vorteile
Einen besonders großen Vorteil für Ihr Marketing bringen Ambient-Medien, wenn es darum geht, eine klassische Kampagne flankierend mit originellen Methoden zu ergänzen oder sie präzise in eine bestimmte Zielgruppe zu verlängern.
Denn bei Ambient Media geht es nicht immer darum, Reichweite um jeden Preis zu erzielen. Dafür erhalten Sie aber ein vorzügliches Instrumentarium, um Zielgruppen auch lokal oder regional begrenzt anzusprechen, ohne dabei aberwitzig teure Streuverluste zu produzieren. Und Sie werden mit erstklassigen Kontakten belohnt.
Speziell junge Zielgruppen erreichen Sie durch den Einsatz von Ambient Media besonders gut. Doch nicht nur diese Klientel, auch ältere Zielgruppen, Best Ager oder, falls gewünscht, besonders einkommensstarke Personenkreise können Sie als Marketingleiter mit diesen Werbeformen gezielt und auf den Punkt genau ansprechen.
Sie sind bei einem Golfausstatter beschäftigt und möchten die Produkte Ihres Unternehmens im Herzen Ihrer Zielgruppe präsentieren? Sehr schön. Wie wäre es dann etwa mit Werbung in Golflöchern? Oder auf Golf-Abschlagmatten?
Beispiele aus der Marketing-Praxis
Eine Praxisbeispiel, um Ihr Marketing zu perfektionieren: Haben Sie nicht auch schon mal am Flughafen am Gepäckband gestanden und sich gefragt, warum immer dieser Koffer vom Autovermieter Sixt grundsätzlich als Erster auf dem Band landet und dort so lange kreist, bis alle anderen Gepäckstücke längst abgeholt sind?

Die Antwort ist leicht:
Das ist Werbung à la Ambient. Die Nummer eins unter den Autovermietern nutzt die innovativen, aufmerksamkeitsstarken Konzepte der Ambient-Medien schon lange intensiv, besonders an Flughäfen.
Auch von Vodafone können Sie sich einige Marketing-Tricks abgucken. Denn die Mobilfunker nutzen die gesamte Ambient-Bandbreite für ihre Werbung. Vor einiger Zeit etwa ließen sie in London ihre Zielgruppe von Paddington in der Innenstadt bis zum Flughafen Heathrow „verfolgen“:
Der Heathrow-Express war ebenso gebucht wie Taxis, im Autotunnel hingen Plakate, am Flughafen Megaposter. Im Flugzeug schließlich transportierten die Lunch-Tabletts aufmerksamkeitsstark das Vodafone-Logo.
Sie sehen: Ambient Media beflügelt Ihr Marketing mit originellen Ansätzen und innovativen Lösungen. Mit einer durchdachten Kombination aus klassischen und Ambient-Medien erzielen Sie wirklich flächendeckende Werbung. So entgeht Ihren Marketing-Maßnahmen keine einzige Zielgruppe mehr.
Aber mit Ambient Media erreichen Sie als Marketingleiter noch mehr. Sie können Ihre Marke zum Kult machen - so geschehen etwa mit der schrägen Bestatter-Serie „Six feet under“ auf VOX. Mit passend auf die Sendung gemünzten, skurrilen Sprüchen auf Plakaten und Postern an Bauzäunen, in Universitäten, auf Gastronomie-Toiletten, Bierdeckeln und Zigarettenschachtel-Hüllen erzielte VOX beste Ergebnisse.
Fazit: Ambient-Medien bieten Ihnen also eine Menge zusätzliche Werbeoptionen und somit reichlich Vorteile für Ihre täglichen Marketing-Aufgaben.

Hier die 10 wichtigsten Vorteile in Kurzform:

1. Positiv gestimmte Zielgruppe
Mit Ambient Media erreichen Sie Ihre Zielgruppe in der Regel in einer von ihr als positiv empfundenen Situation, nämlich in ihrer Freizeit - sei es im Kino, im Fitness-Studio, in Szene-Kneipen, im Schwimmbad ...
2. Breites Einsatzspektrum
Es gibt fast nichts, das Sie nicht für Ambient-Werbung nutzen können. Ambient-Medien stellen Ihnen für Ihre Marketingaufgaben ein nahezu unbegrenztes Spektrum an Instrumenten und Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. Motto: 24 h Kommunikation - „any time, any place, anywhere“.
3. Freiwillige Rezeption
Sie müssen Ambient-Medien Ihrer Zielgruppe nicht aufdrängen, denn die Umworbenen begeben sich freiwillig an den Point of Interest. Außerdem: Ambient-Medien lassen sich nicht abschalten.
4. Budgetfreundliche Kalkulationen
Mit Ambient Media schonen Sie Ihr Marketingbudget. Da sie meistens zur Unterstützung und Ergänzung klassischer Maßnahmen eingesetzt werden, steht die Grundkonzeption der Kampagne in der Regel bereits, wenn die Ambient-Medien konzipiert werden, und kann zu weiten Teilen übernommen werden. Aufgrund ihrer langfristigen Werbewirkung und dauerhafter Kontakte reduzieren Sie den TKP (Transport, Kontakt, Preis) nochmals erheblich.

5. Perfekte Klassik-Unterstützung

Ambient-Medien bieten Ihnen die perfekte Ergänzung klassischer Werbemaßnahmen. Während diese überwiegend in der Fläche wirken, erreichen Sie mit der Ambient-Schiene auch eng begrenzte Zielgruppen, etwa Singles in Ballungsgebieten oder Motorradfahrer auf dem Land, um zwei Beispiele zu nennen. Dabei können Sie nahezu beliebig selektieren, ob Sie in einer bestimmten Region, in bestimmten Situationen oder in bestimmten Bevölkerungsschichten besonders stark vertreten sein wollen.
6. Aufmerksamkeit durch Innovation
Ambient-Medien verschaffen Ihrer Marketing-Kampagne, Ihrem Produkt und Ihrem Unternehmen das Plus an Aufmerksamkeit, das Ihnen zusteht. Denn Sie werben mit unkonventionellen Methoden an ungewöhnlichen Orten.
7. Präzise Ansprache
Mit Ambient-Medien sprechen Sie Ihre Zielgruppe punktgenau an. Sie können sogar geschlechtsspezifisch werben, etwa indem Sie in Waschräumen für Damen typisch weibliche Produkte präsentieren und in denen für Herren entsprechend andere. Oder indem Sie bundesweit nur in spanischen Restaurants werben. Oder nur in den Umkleidekabinen von Fußballvereinen. Oder ...
8. Hohe Akzeptanz
Ihre Marketingmaßnahmen erzielen eine überdurchschnittlich hohe Akzeptanz und gute Erinnerungswerte. Denn Ambient-Medien werden überwiegend freiwillig und aus Eigeninitiative genutzt, etwa Gratispostkarten oder Samplings. Und Sie bieten Ihrer Zielgruppe einen zusätzlichen Nutzwert.
9. Haptisches Erleben
Neben visueller und akustischer Wirkung erzielen viele Ambient-Medien zusätzliche Werbewirkung dadurch, dass man sie anfassen kann. Das haptische Erleben beschert Ihren Kunden die dritte Werbe-Dimension und verbessert so auch die Erinnerungswerte merklich.
10. Positiver Image-Transfer
Die kreativen, unkonventionellen und innovativen Ideen der Ambient-Medien werden von Ihren Kunden natürlich Ihren exzellenten Marketing-Konzepten zugeschrieben. Auf diese Weise verschaffen Sie sowohl Ihrer Arbeit als auch Ihrem Unternehmen ein frisches, positives Image.
Die 6 beliebtesten Ambient-Medien bei 14- bis 49-Jährigen

  1. Heißluftballons 87,5 %
  2. Zeppeline/Luftschiffe 82,5 %
  3. Großleinwand-TV in Bahnhöfen 77,8 %
  4. Videoboards am Straßenrand 76,4 %
  5. hinterleuchtete Säulen in Kinos 75,6 %
  6. Gratispostkarten i. d. Gastronomie 75,4 %

Quelle: It Works Ambient-Media-Studie 2003
Tägliches Außer-Haus-Zeitbudget der 14- bis 49-Jährigen in Minuten (Mo-Fr)

  • Außer Haus gesamt 502,3
  • Arbeit, Schule, Universität ... 369,6
  • Zeit auf der Straße/in Verkehrsmitteln 92,6
  • Freizeiteinrichtungen 45,9
  • Freizeiteinrichtungen am Wochenende 18,4


Zum Vergleich das Zeitbudget für klassische Werbeträger:

  • Internet 34
  • Tageszeitung 22,5
  • Zeitschriften 20,5

Quelle: It Works Ambient-Media-Studie 2003

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit