Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

B2B-Marketing über Social Media: 4 Erfolgsfaktoren

 
Urheber: ra2 studio | Fotolia

Erstellt:

Online-Marketing über verschiedenste Social-Media-Plattformen hat sich bewährt und ist somit ein vielversprechender Erfolgsfaktor im Marketing. Doch Social Media ist nicht nur im B2C-Bereich beliebt: Auch im B2B-Marketing setzen viele Unternehmer auf Social-Media-Maßnahmen.

4 Erfolgskriterien für ein erfolgreiches B2B-Marketing über Social Media

Heute stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe von Onlinemarketing aktuell die 4 Erfolgskriterien für ein erfolgreiches B2B-Marketing über Social Media vor.

1. Bieten Sie über Social Media hochwertige Informationen an, die dem Leser weiterhelfen. 

Wenden Sie die 80/20-Regel an:

  • 80 Prozent nutzwertige Informationen aus dritten Quellen
  • 20 Prozent Werbung für eigene Produkte oder Dienstleistungen

Beachten Sie: Social Media sollten Sie nicht ausschließlich zur Eigenwerbung nutzen!

Sie möchten Ihr Online-Marketing ausbauen? Nicht selten greifen Unternehmen auf qualifizierte Social-Media-Berater zurück. Lesen Sie hier, auf welche Kriterien Sie bei der Auswahl achten sollten.

2. Senden Sie auf einem Kanal, den die Kunden auch nutzen.

Eine eigene Facebook-Seite ist sinnlos, wenn sich Ihre Kunden überwiegend in einem Fachforum aufhalten und sich dort am häufigsten zu Wort melden.

Identifizieren Sie den bevorzugten Info-Kanal der Kunden.

Tipp: Werten Sie die Statistiken Ihrer Homepage aus; finden Sie heraus, von welchen Blogs, Foren oder Social-Media-Plattformen die Besucher kamen.

3. Behandeln Sie Social Media wie jeden anderen Marketing-Kanal.

Räumen Sie Facebook & Co. keine Sonderrolle ein. Auch für diesen Kanal müssen klare Vorgaben existieren.

Fragen Sie sich also:

  • Was passiert, wenn es eine Reklamation gibt?
  • Wie lassen sich hier die Ziele des Unternehmens darstellen?
  • Wie können die Interessen aller Abteilungen in den Social-Media-Auftritt einfließen?

4. Nutzen Sie Inhalte mehrfach.

Fragen Sie sich bei jedem Vorgang, der über Ihren Schreibtisch geht: Lässt sich das verwerten – etwa als Blog-Eintrag, E-Book oder Studie zum Download?

Suchen Sie überall nach neuen Inhalten.

Tipps:

  • E-Mails an den Kundendienst können eine reichhaltige Quelle sein; hier erfahren Sie, wo beim Kunden der Schuh drückt.
  • Reichen intern produzierte Inhalte nicht aus, sollten Sie Partnerschaften mit Dritten eingehen.

Sie betreiben Marketing über eine Social-Media-Plattform? Dies kann jedoch bei Unachtsamkeit schnell zu bösen Überraschungen führen. Denn Social Media Aktivitäten bergen viele Datenschutzfallen. Laden Sie sich deshalb jetzt den kostenlosen Leitfaden: "Social Media: Ohne Datenschutz-Guideline ist Ihr Unternehmen in Gefahr" herunter und lernen Sie, was Sie bei Ihren Marketingaktivitäten beachten müssen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Jobs