Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Suchmaschinen-Optimierung: So erreichen Sie, dass Ihre Website im Suchmaschinen-Ranking ganz oben steht

0 Beurteilungen

Von dgx,

Um das Potenzial von Suchmaschinen für Ihr Unternehmen voll zu nutzen, müssen Sie sich als Marketing-Entscheider neben dem Feld des Suchmaschinen-Marketings auch dem eher technischen Gebiet der Suchmaschinen-Optimierung widmen. Und das aus drei Gründen: Erstens erreichen Sie Surfer, die sich für Ihr Produkt interessieren, Ihre Website aber noch nicht kennen (also mehr Umsatz mit Neukunden). Oder anders betrachtet: Was nützt Ihnen eine perfekte Website, die niemand findet, sieht und liest? Zweitens ist der Markt begrenzt, entweder werden Sie gefunden oder Ihre Konkurrenz. Da die Nutzer davon ausgehen, dass die Suchmaschinen eine qualitative Vorauswahl getroffen haben, kommt einem hervorgehobenen Suchmaschinenergebnis zugleich eine Empfehlungsrolle zu. Und schließlich entlasten Sie Ihr Marketingbudget und sparen bares Geld, wenn Sie nicht den Umweg über das Suchmaschinen-Marketing gehen müssen, sondern direkt gelistet werden.

Was ist Suchmaschinen-Optimierung?
Suchmaschinen-Optimierung bedeutet, Ihre Website so zu gestalten, dass diese bei der Eingabe von Suchbegriffen der potenziellen Kunden von der Suchmaschine als so relevant in Bezug auf die Anfrage erachtet wird, dass Sie möglichst weit oben in der Ergebnisausgabe gelistet wird. Und das im Idealfall direkt mit dem gesuchten Produkt und nicht der allgemeinen Einstiegsseite.
Wie funktionieren Suchmaschinen?
Jede Suchmaschine sucht die Websites im Internet ab (man spricht von „crawlen“) und bildet daraus seinen Index. Der Aufbau dieses Index ist von Suchmaschine zu Suchmaschine unterschiedlich, doch ist die Funktionsweise von Google als Marktführer natürlich am interessantesten.
Google gewichtet jede einzelne Website in den jeweiligen Kategorien und Suchbegriffen nach der „Relevanz“. Das bedeutet: Wie oft taucht der gesuchte Begriff auf der Seite auf, welche anderen Seiten empfehlen diese Seite, verweisen also auf diese Seite und wie groß sind diese Seiten?
Das heißt also im Klartext: Je öfter der gesuchte Begriff auf Ihrer Seite auftaucht und je vernetzter Ihre Seite und Ihr Angebot sind, umso größer ist die Chance, von Google als „relevant“ und im Index hoch eingestuft zu werden.
Wie kann ich Einfluss nehmen?
Suchmaschinen brauchen Informationen. Deshalb sollte Ihre Website für Suchmaschinen zugänglich und lesbar sein. Das bedeutet konkret vor allem, viele lesbare Texte anzubieten, die wiederum die Suchbegriffe Ihrer Zielgruppe aufgreifen. Im ersten Schritt steht also wie beim Suchmaschinen-Marketing eine Analyse der potenziellen Suchbegriffe und -kombinationen Ihrer möglichen Kunden.
Diese Analyse sollte unter Einbeziehung eines Suchmaschinen-Spezialisten Einfluss in die Texte Ihrer Website finden. Dabei gilt es, unterschiedliche Interessen unter einen Hut zu bekommen: Was für eine Suchmaschine technisch optimal ausschaut, ist aus Ihrer Sicht, der Sicht des Marketing-Spezialisten, eventuell ein Graus und umgekehrt.
Bestes Beispiel hierfür ist die beliebte Flash-Technologie. Optimal dafür geeignet, Ihre Website innovativ und Ihre Marke im Netz emotional zu präsentieren, ist sie unter dem Gesichtspunkt der Suchmaschinen-Optimierung nicht hilfreich, weil die Suchmaschinen keine Flashinhalte erkennen. Jede Flash-Programmierung muss deshalb parallel direkt mit einem beschreibenden Text ausgestattet werden. Sie müssen also in einem Projektteam die unterschiedlichen Interessen des Marketings, des Programmierers bzw. Datenbankexperten, der Ihre Website erstellt, und der Suchmaschinen-Optimierung integrieren.
Inhalte sind entscheidend Auch wenn Suchmaschinen-Optimierung ein technisches Thema ist: Am Anfang stehen die Inhalte. Wie beim Suchmaschinen-Marketing stellt also die Strategie zu Beginn die entscheidende Voraussetzung für den Erfolg dar. Was wollen Sie kommunizieren, welche Zielgruppe wollen Sie erreichen, was zeichnet Ihre Produkte aus?
Daraus abgeleitet, werden dann die Begriffe und Phrasen hinterlegt, die für die Suchmaschinen bestimmt sind. Es empfiehlt sich also auch hier eine Analyse, wonach bei Google und Overture gesucht wird.
Ihre Aufgabe als Marketing-Entscheider ist es, möglichst breit auf die Suchbedürfnisse Ihrer Zielgruppe abgestimmte Inhalte bereitzustellen, die dann technisch umgesetzt werden. Nur das Marketing kann hier federführend sein, denn was nutzt es, wenn Sie gefunden werden, die vorgefundenen Inhalte jedoch nicht Ihre Produkte und Ihre Marke repräsentieren.
Oder Sie werden auf Begriffe indexiert, die für Sie vollkommen irrelevant sind oder eine ganz andere Zielgruppe ansprechen? Schließlich: Gehen Sie Partnerschaften mit anderen Unternehmen und deren Websites ein, verlinken Sie Ihre Website, wo es nur geht und natürlich sinnvoll ist. Dieses aktive Kooperationsmanagement steigert Ihre Wertigkeit aus Sicht der Suchmaschinen und ist eine klassische Marketingaufgabe.
Wie schütze ich mich vor unseriösen Suchmaschinen-Optimierern?
Suchmaschinen-Optimierer sind Experten und Dienstleister, die Ihre Inhalte bestmöglich für Suchmaschinen aufbereiten, jedoch nicht Ihr Produktmarketing übernehmen können. Sie sollten deshalb hellhörig werden, wenn Ihnen nach der Optimierung feste Platzierungen garantiert werden.
Diese Garantie ist bei generischen Begriffen entweder gar nicht möglich oder die Begriffe sind so spezifisch auf Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zugeschnitten, dass die Suchmaschinen Sie hier ohne großen Aufwand im Index hoch ansetzen werden.
Wenn es Ihnen nicht möglich ist, Ihre Website umzuprogrammieren, kann ein Optimierer geschickt Seiten (so genannte „Doorway Pages“) entwerfen, die leichter von Suchmaschinen gefunden werden. Auch hier müssen Sie die Inhalte bereitstellen und darauf achten, dass bei etwaigen „Traffic-Garantien“ (also Zugriffe auf Ihre Website) die Zugriffe aus qualitativ hochwertigen Suchbegriffen kommen.
Ein ganz heißes Thema sind sogenannte „Link-Farmen“. Hier unterhält der Optimierer eigene Server und Websites, die sich untereinander empfehlen, also ein virtuelles und sinnloses Kooperationsmanagement. Die Suchmaschinen lassen sich dadurch kurzfristig täuschen, mittel- bis langfristig besteht jedoch die Gefahr, dass solche Link-Farmen plötzlich von den Suchmaschinen lahm gelegt werden und Ihre Website aus dem Index wieder verschwindet.
Verschwenden Sie Ihr Marketing-Budget nicht in solchen Maßnahmen. Und schließlich: Lassen Sie sich nicht auf den Namen und auf Produktnamen Ihrer Konkurrenz oder dessen Produkte optimieren - Sie verletzen womöglich Markenrechte und setzen sich der Gefahr von Abmahnungen aus.
Fazit
Suchmaschinen-Optimierung ist kein Zauberwerk, sondern ein langfristiger strategischer Ansatz. Machen Sie Suchmaschinen-Optimierung zur Chefsache. Sie als Marketingleiter können die Ziele von Marketing, Website-Programmierung und Suchmaschinen-Optimierung unter einen Hut bringen. Wenn Sie hier aktiv steuern, wird Ihre Wahrnehmung im Internet extrem steigen und sich in neuen Kunden sowie steigenden Umsätzen niederschlagen.
Auch wenn der Suchalgorithmus geheim ist und öfters geändert wird, unter www.google.de/webmasters finden Sie einen ausgezeichneten Einstieg in die Optimierungslogik von Google.

10 Insider-Tipps und -Tricks zur Google-Optimierung

1. Schnelle Ladezeiten
Setzen Sie bei der Programmierung die CSSTechnologie ein, um Layout und Inhalte zu trennen. Dadurch erhalten Sie kleine HTMLDateien, die durch die Suchmaschine leichter erfassbar sind.
2. Navigation und Links nicht in Java-Script
Auch hier gilt: Suchmaschinen erkennen kein Java-Script. Wenn Sie also Ihre Navigation und die Links auf Ihrer Seite in Java-Script programmiert haben, sind die verlinkten Seiten für Suchmaschinen nicht existent.
3. Verwenden Sie verständlichen Text in den URLs
Wenn Sie auf andere Seiten verlinken, schreiben Sie die URLs nicht als unverständlichen Code, sondern verwenden Sie URLs, die beispielsweise den Namen des Produktes nennen. Vermeiden Sie auch möglichst Parameter in den URLs.
4. Helfen Sie der Suchmaschine
Setzen Sie ein Inhaltsverzeichnis für Suchmaschinen (eine spezielle Sitemap) ein, die es der Suchmaschine erlaubt, alle Unterseiten Ihres Angebotes schnell zu erfassen.
5. Verzichten Sie auf die beliebten Flashoder Java-Intros
Diese zurzeit beliebte Selbstdarstellung von Unternehmen schreckt Suchmaschinen förmlich ab. In Flash oder Java eingebettete Inhalte sind kaum sichtbar. Setzen Sie in jedem Fall Alternativtexte ein!
6. Klare Überschrift auf jeder Seite
Setzen Sie Elemente zur klaren Textstrukturierung auf jeder Seite ein. Die Inhalte dieser Elemente sollten klar verständlich und an den Suchbegriffen orientiert sein.
7. Lassen Sie Bilder sichtbar werden
Verwenden Sie für jedes Bild auf Ihrer Website eine zusätzliche Textbeschreibung im Quelltext (Alt- und Title-Tag). Bilder werden so für Suchmaschinen erst sichtbar.
8. Schauen Sie sich Ihre Site einmal aus Sicht eines Suchmaschinen-Crawlers an
Entfernen Sie im Browser das Style-Sheet und schon haben Sie ein besseres Gefühl dafür, was die Suchmaschine tatsächlich zu sehen bekommt.
Praxis-Tipp: Ändern Sie im Gozilla-Firefox Browser unter dem Menüpunkt Ansicht den „Webseiten-Stil” in „kein Stil”, und schon sehen Sie, was ein Crawler von Ihrer Seite tatsächlich zu Gesicht bekommt. Dies gibt Ihnen ein sehr gutes Gefühl dafür, welche Maßnahmen Sie direkt treffen müssen.
9. Page Rank
Verlinken Sie sich mit Websites, die mit Ihrer Zielgruppe Kontakt haben. Dazu gehören die Websites Ihrer Geschäftspartner und Zulieferer. Damit erhöhen Sie den spezifischen Page Rank und damit das Gewicht Ihrer Seite für die Suchmaschine.
10. Beobachten und optimieren Sie Ihre Website permanent
Eine Suchmaschinen-Optimierung ist kein einmaliges Projekt, sondern ein permanenter Prozess. Suchmaschinen und Ihr Wettbewerbsumfeld ändern sich täglich.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit