Gratis-Download

In 7 Schritten zur rechtssicheren Kündigung! Das Kündigungsschutzgesetz besagt, dass Sie einem Mitarbeiter nur dann kündigen dürfen, wenn dies aus...

Jetzt downloaden

Arbeitsverhältnisse können Sie grundsätzlich nur schriftlich beenden

0 Beurteilungen
Alttext zum Bild

Von Günter Stein,

Der Fall: Eine Arbeitnehmerin befand sich seit der Geburt ihres 1. Kindes (Juni 2000) in Elternzeit. Im Mai 2002 brachte sie dann ihr 2. Kind auf die Welt. Im Februar 2005 teilte sie ihrem Arbeitgeber mit, dass sie ihre Tätigkeit mit Ablauf der Elternzeit im Mai 2005 wieder aufnehmen wolle.

Der Arbeitgeber hielt das Arbeitsverhältnis aber schon seit Jahren für beendet und hatte an einer „Neueinstellung“ kein Interesse. Da die Arbeitnehmerin ihre Elternzeit im Zusammenhang mit der Geburt ihres 2. Kindes schließlich nicht ausdrücklich verlängert habe, sei das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der 1. Elternzeit (Juni 2003) beendet worden. Um ganz sicherzugehen, sprach er noch kurz eine fristlose, hilfsweise ordentliche Kündigung aus – allerdings nur mündlich.

Das Urteil: Die Richter stellten zunächst fest, dass das Arbeitsverhältnis nicht mit Ablauf der 1. Elternzeit beendet worden sei. Zwar konnten weder Arbeitnehmerin noch Arbeitgeber eine schriftliche Vereinbarung über eine weitere Elternzeit nachweisen. Aber: Der Arbeitgeber konnte auch nicht beweisen, dass das Arbeitsverhältnis beendet worden war. Denn die Kündigung (oder Aufhebung) eines Arbeitsverhältnisses sei eben nur schriftlich möglich (LAG Rheinland-Pfalz, 3.11.2005, 4 Sa 709/05).

Fazit:

  • Beenden Sie ein Arbeitsverhältnis immer nur schriftlich!
  • Erscheint Ihr Arbeitnehmer nach seiner Elternzeit nicht mehr zur Arbeit, endet das Arbeitsverhältnis dadurch nicht automatisch.

Sie sollten dann klare Tatsachen schaffen: Fordern Sie Ihren Arbeitnehmer auf, umgehend wieder zur Arbeit zu erscheinen. Tut er das nicht, können Sie nach erfolgloser Abmahnung kündigen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
41 Beurteilungen
13 Beurteilungen
58 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten