Gratis-Download

In 7 Schritten zur rechtssicheren Kündigung! Das Kündigungsschutzgesetz besagt, dass Sie einem Mitarbeiter nur dann kündigen dürfen, wenn dies aus...

Jetzt downloaden

Gekündigten als Ersatzkraft einstellen?

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht Kündigung

Von Günter Stein,

Einem Mitarbeiter von uns mussten wir leider betriebsbedingt zum 31.3. kündigen. Nun ist in dieser Abteilung ein langjähriger Mitarbeiter schwer erkrankt.

Frage: Wir möchten deshalb den gekündigten Arbeitnehmer (vorerst) befristet wieder einstellen. Geht das?

Praktisches Arbeitsrecht für Arbeitgeber: Da der Mitarbeiter schon mal bei Ihnen beschäftigt war, dürfen Sie nur dann einen befristeten Arbeitsvertrag mit ihm abschließen, wenn Sie einen sachlichen Grund haben. Die Vertretung eines erkrankten Mitarbeiters ist ein entsprechender gesetzlicher Befristungsgrund. Ihr Frage ist damit mit „Ja“ zu beantworten.

Achtung: Problematisch hätte es werden können, wenn Ihr gekündigter Mitarbeiter derzeit noch bei Ihnen beschäftigt gewesen wäre, weil die Kündigungsfrist noch nicht abgelaufen ist. Denn wird dann – wie in Ihrem Fall – ein Ausweicharbeitsplatz frei, hätte Ihr Mitarbeiter möglicherweise einen Angriffspunkt gegen seine betriebsbedingte Kündigung gehabt.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
41 Beurteilungen
13 Beurteilungen
61 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten