Gratis-Download

In 7 Schritten zur rechtssicheren Kündigung! Das Kündigungsschutzgesetz besagt, dass Sie einem Mitarbeiter nur dann kündigen dürfen, wenn dies aus...

Jetzt downloaden

Kündigungsgespräch: Mit diesen Strategie-Tipps klappt’s

0 Beurteilungen
Kündigungsgespräch

Von Günter Stein,

Die Frage: Ich muss am kommenden Montag ein Kündigungsgespräch führen. Über die rechtliche Seite habe ich mich schon informiert. Haben Sie Tipps zur Vorbereitung und zum Ablauf für mich?

Die Frage: Ich muss am kommenden Montag ein Kündigungsgespräch führen. Über die rechtliche Seite habe ich mich schon informiert. Haben Sie Tipps zur Vorbereitung und zum Ablauf für mich?

Was Sie zum Thema Kündigungsgespräch wissen sollten

Die Antwort: Zum Thema Kündigungsgespräch gibt es ganze Abhandlungen. Ich mache es trotzdem kurz – wohlwissend, dass Punkt 1 der folgenden Aufzählung wie eine Binsenweisheit klingt. Noch besser aber weiß ich, dass genau hier am meisten „geschlampt“ wird. Aber der Reihe nach:Strategie-Tipps für Ihr Kündigungsgespräch

Das A und O eines professionellen Trennungsgesprächs ist die optimale Vorbereitung. Folgende Punkte sollten Sie deshalb im Voraus klären und ggf. entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen:

  • Haben Sie sich mit den Grunddaten des Mitarbeiters vertraut gemacht (Alter, Unterhaltspflichten, Betriebszugehörigkeit, Kündigungsfristen und aktuelles Einkommen)?
  • Haben Sie den der Kündigung zugrunde liegenden Sachverhalt (z. B. Pflichtverletzungen) dokumentiert und ggf. Beweise gesammelt?
  • Können Sie abschätzen, wie der Mitarbeiter auf diese Kündigung reagieren wird?
  • Bestehen bei dem Mitarbeiter Sicherheitsrisiken, das heißt:
    • Hatte er Zugang zu Betriebs- oder Geschäftsgeheimnissen?
    • Sind besonders sensible Daten, etwa von Kunden, zu sichern?
    • Neigt der Mitarbeiter zu starken emotionalen Reaktionen, die den Betriebsfrieden stören könnten?

Das alles müssen Se VOR dem Gespräch klären. Es gilt der Grundsatz: Vorbereitung ist (fast) alles!

Tipps für den Verlauf des Kündigungsgesprächs

Im Trennungsgespräch werden oft Fehler begangen, die das Unternehmen viel Geld kosten und das Betriebsklima belasten können. Doch mit den folgenden Punkten führen Sie ein faires Kündigungsgespräch, ohne in arbeitsrechtliche Fallen zu tappen:

  1. Bitten Sie den Mitarbeiter diskret zu sich, sodass Kollegen erst einmal nichts mitbekommen.
  2. Hüten Sie sich vor unbedachten Zusagen. An eine beispielsweise aus Mitleid ausgesprochene (Wiedereinstellungs-)Zusage sind Sie im Zweifel auch gebunden.
  3. Geben Sie dem Mitarbeiter alle notwendigen Informationen: Freistellung, Urlaub, Arbeitszeit-Guthaben, Urlaubs- und Weihnachtsgeld. So schaffen Sie klare Verhältnisse, ohne dass der Arbeitnehmer für diese Informationen den Betriebsrat oder einen Rechtsanwalt aufsucht.

Falls der Mitarbeiter anfängt zu weinen – lassen sie ihn. Sie können auch trösten, wenn Sie mögen – aber an der Tatsache, dass die Kündigung besteht, lassen Sie keinen Zweifel.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
41 Beurteilungen
13 Beurteilungen
58 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten