Gratis-Download

In 7 Schritten zur rechtssicheren Kündigung! Das Kündigungsschutzgesetz besagt, dass Sie einem Mitarbeiter nur dann kündigen dürfen, wenn dies aus...

Jetzt downloaden

Wenn Sie eine Kündigung zurücknehmen wollen (oder müssen)

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht Kuendigung

Von Günter Stein,

Manchmal schießt man einfach zu schnell aus der Hüfte: Wenn Sie einem Arbeitnehmer gekündigt haben und sich das Ganze dann doch noch mal anders überlegen.

Können Sie die Kündigung dann einfach zurücknehmen?

Kündigung zurücknehmen: Einseitige Rücknahme ist nicht möglich

Auch wenn es Sie überraschen mag: Aber Sie können die Kündigung grundsätzlich nicht einseitig zurücknehmen. Schließlich haben Sie Ihren Willen nach außen erklärt und darauf kann Ihr Arbeitnehmer Sie dann festnageln. Also bleibt Ihnen nur eines übrig: Sie müssen sich mit Ihrem Arbeitnehmer einigen. Schlagen Sie ihm also vor, die Kündigung für gegenstandslos zu erklären und das Arbeitsverhältnis über den Kündigungszeitpunkt hinaus unverändert fortzusetzen. Halten Sie das Ganze dann schriftlich fest, etwa mit folgendem Text:

Kündigung in Vereinbarung für gegendstandslos erklären

Vereinbarung

Der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer sind sich darüber einig, dass die Kündigung des Arbeitgebers vom 11.1.2009 gegenstandslos ist. Das Arbeitsverhältnis wird dementsprechend zu den Bedingungen des Arbeitsvertrags vom 28.8.1995 über den 28.2.2009 hinaus unbefristet fortgesetzt.

Diese Vereinbarung sollten Sie dann beide unterschreiben. Vergessen Sie außerdem das Datum nicht. Falls Ihr Arbeitnehmer zwischenzeitlich schon geklagt hat, kann er nach Unterzeichnung der Vereinbarung die Klage zurücknehmen. Alternativ können Sie vor Gericht auch einen entsprechenden Vergleich abschließen. Dazu müssen Sie nicht einmal bei Gericht erscheinen; das Ganze kann auch schriftlich geschehen (Beschluss nach § 278 ZPO).

Kündigung zurücknehmen: Wenn Ihr Arbeitnehmer nicht will

Ihr Arbeitnehmer und will er Ihr Angebot zur Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht annehmen, bleibt es bei der Kündigung. Mit Ablauf der Kündigungsfrist ist er dann „draußen“.

Arbeitgeber-Tipp: Schlägt Ihr Arbeitnehmer das Angebot aus, schicken Sie ihm ein weiteres Schreiben. So hebeln Sie die Gefahr des Annahmeverzugs aus.Hiermit erkläre ich die Kündigung vom ... für gegenstandslos. Sie ist zu Unrecht erfolgt. Ich werde aus dieser Kündigung keinerlei Rechte herleiten und fordere Sie dementsprechend auf, Ihre Arbeit ab ... fortzusetzen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
41 Beurteilungen
13 Beurteilungen
59 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten