Gratis-Download

Nutzen Sie jetzt gratis unsere Muster-Arbeitsverträge für Ihre Teilzeitkräfte und Aushilfen, Minijobber, kurzfristig beschäftigte Aushilfen und...

Jetzt downloaden

Arbeitsvertrag: Ist ein Hin- und Her bei der Dauer der Elternzeit möglich?

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht Arbeitsvertrag Elternzeit

Von Günter Stein,

Die Frage: Eine Arbeitnehmerin hat nach der Geburt ihres Kindes 2 Jahre Elternzeit beantragt. Jetzt, nach wenigen Monaten, möchte sie nun doch wieder arbeiten, aber nur so lange, bis ihr Ehemann wieder eine Arbeit gefunden hat. Hat sie Anspruch darauf?Tipp:Grundsätzlich gilt:

Beantragung der Elternzeit war verbindlich

Die Antwort: Petra D. hat hier keinen Anspruch darauf, dass Sie ihr dieses Vorhaben genehmigen. Die Beantragung der 2 Jahre Elternzeit war verbindlich. Es hängt schlichtweg von Ihrem Wohlwollen ab, ob Sie Petra D. in der schwierigen Situation weiterhelfen wollen.

__________________________________________________________________

- Anzeige -

Jetzt downloaden:

Der aktuelle SONDER-REPORT: Mutterschutz und Elternzeit!

Einer der gefragtesten Arbeitsrechts-Experten Deutschlands, Dr. Christian Wolf, hat einen Ratgeber verfasst, der konsequent aus Arbeitgebersicht alle wichtigen Fragen rund um Mutterschutz und Elternzeit beantwortet.

Dieser Ratgeber „Mutterschutz und Elternzeit“ steht JETZT zum Download für Sie bereit.

Klicken Sie gleich hier und erfahren Sie:

  • Wann und wie Sie eine schwangere Mitarbeiterin trotz Beschäftigungsverbot doch beschäftigen dürfen
  • Beginn und Dauer der Elternzeit: Diese Unterschiede gelten für Mütter und Väter
  • Wie Sie als Arbeitgeber bei einem fehlerhaften Antrag reagieren können
  • Diesen Pflichten müssen Sie nachkommen
  • Vorzeitiges Ende oder Verlängerung der Elternzeit: So geht's
  • Rückkehr nach Ende der Elternzeit: Welche Tätigkeit müssen Sie anbieten?

Tipp:

Lassen Sie sich diesen Experten-Ratgeber für Arbeitgeber nicht entgehen. Er kommt per bequemem Sofort-Download zu Ihnen! Klicken Sie zum Download einfach hier!

__________________________________________________________________

Vorzeitige Beendigung der Elternzeit nur mit Zustimmung des Arbeitgebers

Grundsätzlich gilt: Ohne Ihre Zustimmung als Arbeitgeber ist eine Verlängerung oder eine vorzeitige Beendigung der einmal in Anspruch genommenen Elternzeit grundsätzlich ausgeschlossen, § 16 Absatz 3 Satz 1 BEEG. Eine Ausnahme hiervon gilt nur in Härtefällen, § 16 Absatz 3 Satz 4 BEEG.

Wichtiger Hinweis!

Als Arbeitgeber können Sie allerdings die vorzeitige Beendigung der Elternzeit wegen der Geburt eines weiteren Kindes oder bei einem besonderen Härtefall nur innerhalb von 4 Wochen aus dringenden betrieblichen Gründen ablehnen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten