Gratis-Download

Nutzen Sie jetzt gratis unsere Muster-Arbeitsverträge für Ihre Teilzeitkräfte und Aushilfen, Minijobber, kurzfristig beschäftigte Aushilfen und...

Jetzt downloaden

Erstattung von Taxikosten beim Vorstellungsgespräch?

0 Beurteilungen
Alttext zum Bild

Von Günter Stein,

Frage: Zur Besetzung einer offenen Stelle haben wir die letzten Wochen laufend Vorstellungsgespräche geführt. Einer der Kandidaten verlangt nun von uns Erstattung seiner Auslagen für die Anreise. An sich ist das kein Problem, aber hierbei handelt es sich um Taxikosten in Höhe von immerhin 60 €. Der Bewerber hätte uns genauso gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können; dies hätte nur etwa 12 € gekostet. Müssen wir die 60 s dennoch zahlen?

Frage: Zur Besetzung einer offenen Stelle haben wir die letzten Wochen laufend Vorstellungsgespräche geführt. Einer der Kandidaten verlangt nun von uns Erstattung seiner Auslagen für die Anreise. An sich ist das kein Problem, aber hierbei handelt es sich um Taxikosten in Höhe von immerhin 60 €. Der Bewerber hätte uns genauso gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können; dies hätte nur etwa 12 € gekostet. Müssen wir die 60 € dennoch zahlen?

Laden Sie einen Arbeitnehmer zu einem Vorstellungsgespräch ein, dann müssen Sie ihm grundsätzlich auch die Kosten der Anreise nach § 670 BGB erstatten.

Zu den erstattungspflichtigen Kosten gehören auch Taxikosten, allerdings allerdings nur, wenn diese erforderlich waren. Konnte Sie der Bewerber ebenso gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, dann sind die Taxikosten nicht erforderlich. Das bedeutet aber nicht, dass der Bewerber nun gar nichts erhält. Vielmehr müssen Sie ihm zumindest die Kosten für das günstigste öffentliche Verkehrsmittel (hier wohl ca. 12 €) oder die Pauschalbeträge nach dem Einkommensteuergesetz (0,30 Cent pro Kilometer) erstatten.

Tipp: Wollen Sie künftig nachträglichen Ärger vermeiden, dann können Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Sie schließen die Übernahme der Vorstellungskosten bereits im Einladungsschreiben gänzlich aus oder
  • beschränken die Erstattung auf den Preis des billigsten öffentlichen Verkehrsmittels.

Geeignete Formulierungen dafür wären etwa:

Reisekosten werden nicht übernommen.

Oder:

Gerne beteiligen wir uns an Ihren Reisekosten für das Vorstellungsgespräch; wir übernehmen hierfür Kosten in Höhe einer Bahnfahrt 2. Klasse.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten