Gratis-Download

Arbeitsverträge regeln die gegenseitigen Pflichten von Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Allerdings werden Sie meist nur kurz und knapp gefasst. Im...

Jetzt downloaden

Schließen Sie auch unbefristete Verträge immer schriftlich ab

0 Beurteilungen
Alttext zum Bild

Von Günter Stein,

Alle unbefristeten Arbeitsverträge gleichgültig, ob es sich dabei um Verträge mit Vollzeit- oder Teilzeitkräften (einschließlich Mini-Jobbern) handelt – sind auch mündlich wirksam. Sie sollten aus Beweisgründen und weil es die Durchführung von Betriebsprüfungen erleichtert, aber jeden Arbeitsvertrag schriftlich abschließen.

Gilt für den Arbeitsvertrag ein Tarifvertrag, genügt es, wenn Sie im Arbeitsvertrag wenige Punkte festhalten.

Dabei sind folgende Angaben zwingend:

  • Beginn des Arbeitsverhältnisses
  • Aufgabengebiet und Arbeitsort des Mitarbeiters Und folgende Punkte sind optional, aber empfehlenswert:
  • Name und Anschrift der Vertragsparteien
  • Verweis auf den anwendbaren Tarifvertrag, tarifliche Gehaltsgruppe, übertarifliche Zahlungen
  • Dauer der Probezeit (oder Verzicht auf eine Probezeit)
  • Verweis auf evtl. Betriebsvereinbarungen
  • Für Ihre Teilzeitarbeitsverträge ist es außerdem wichtig, dass Sie die Dauer der Arbeitszeit, Lage der Arbeitszeit, Gehalt (Anteil vom Tarifgehalt) angeben.

Ist im Arbeitsvertrag kein Verweis auf einen Tarifvertrag enthalten, sind außerdem folgende Punkte wichtig:

  • vereinbarte Arbeitszeit, Ausgleich von Mehrarbeit
  • Höhe, Fälligkeit des Entgelts und dessen Zusammensetzung, Zulagen, Prämien, Sonderzahlungen
  • jährlicher Erholungsurlaub (hierfür reduzieren Sie den Urlaub, der Ihren Vollzeitkräften zusteht, entsprechend der Arbeitszeit der Teilzeitkräfte)
  • Urlaubsgeld
  • Kündigungsfristen

Je nach Sachverhalt oder Aufgabengebiet des Mitarbeiters können Sie außerdem folgende Punkte regeln: Geheimhaltungspflichten (auch nachvertraglich), Weiterbildung, Erscheinungsbild, Dienstwagen, -wohnung etc. Fehlen einzelne Punkte, gelten für diese die entsprechenden gesetzlichen Regelungen. Widersprechen sich Klauseln des Vertrags, gilt die für den Arbeitnehmer günstigere.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten

In weniger als 10 Minuten zum rechtssicheren Arbeitszeugnis

Jobs