Gratis-Download

Arbeitsverträge regeln die gegenseitigen Pflichten von Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Allerdings werden Sie meist nur kurz und knapp gefasst. Im...

Jetzt downloaden

Vorstellungsgespräch: Hier können Sie sparen

0 Beurteilungen
Vorstellungsgespräch Kosten Sparen Erstattungen An

Von Günter Stein,

Laden Sie einen Bewerber zum Vorstellungsgespräch ein, hat dieser einen gesetzlichen Anspruch auf Erstattung der erforderlichen Aufwendungen für das Vorstellungsgespräch (§ 670 BGB). Erstattungsfähig sind die folgenden Positionen:

 

  • Fahrtkosten (Bahn, ÖPNV, Taxi etc.)
  • Verpflegungskosten
  • Übernachtungskosten

Kommt Ihr Bewerber mit dem Auto, müssen Sie aber nur die steuerliche Kilometerpauschale (0,30 Cent pro Kilometer) ersetzen. Reist er mit der Bahn an, dann wird der Preis für die die Hin- und Rückfahrtmit der Bahn 2. Klasse fällig. Übernachtungskosten müssen Sie nur ersetzen, wenn dem Bewerber aufgrund des langen Reisewegs oder der schlechten Verkehrsverbindung die Hin- und Rückreise am selben Tag nicht zumutbar ist.

Tipp:

Wenn der Bewerber weiter weg wohnt, sollten Sie die Übernachtungsfrage im Vorfeld klären. Und für die spätere Abrechnung sollten Sie sich immer entsprechende Belege vorlegen lassen. Übrigens: Die Erstattungsregelungen gelten auch, wenn Sie Initiativbewerber (= Personen, die sich unaufgefordert bewerben) einladen!

Tipp:

Wenn Sie von Anfang an mögliche Diskussionen über die Kosten vermeiden (oder ganz einfach nur Geld sparen) wollen, dann schließen Sie die Übernahme der Vorstellungskosten im Einladungsschreiben aus – oder schränken Sie sie zumindest ein. Der Ausschluss der Kostenübernahme ist erlaubt! Und so könnte eine entsprechende Formulierung lauten:

Völliger Ausschluss:

Kosten für das Vorstellungsgespräch werden nicht übernommen.

Einschränkung:

Es werden gegen Nachweis entsprechender Belege Reisekosten in Höhe von maximal 100 Euro übernommen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten

In weniger als 10 Minuten zum rechtssicheren Arbeitszeugnis

Jobs