Gratis-Download

Nutzen Sie jetzt gratis unsere Muster-Arbeitsverträge für Ihre Teilzeitkräfte und Aushilfen, Minijobber, kurzfristig beschäftigte Aushilfen und...

Jetzt downloaden

Wer darf in Elternzeit? Eine teuflisch praktische Praxisübersicht für Sie!

0 Beurteilungen
Elternzeit

Von Günter Stein,

Darf eigentlich jedes Elternteil in Elternzeit? Ein Frage, die gar nicht so abwegig ist. Die folgende Tabelle kann hierbei als Entscheidungshilfe dienen:

 

Vater Mutter Elternzeit kann nehmen …
steht im Berufsleben steht im Berufsleben Mutter und/oder Vater
steht im Berufsleben steht nicht im Berufsleben Vater
steht nicht im Berufsleben steht im Berufsleben Mutter
arbeitslos oder in Ausbildung steht im Berufsleben Mutter und/oder Vater
steht im Berufsleben arbeitslos oder in Ausbildung Mutter und/oder Vater

Hierzu ein Beispiel:

Ihre Mitarbeiterin Verena Müller teilt Ihnen mit, dass sie und der bei einer anderen Firma beschäftigte Vater des Kindes im ersten Jahr nach der Geburt gemeinsam Elternzeit nehmen werden. Danach will Verena Müller den Rest der zustehenden Elternzeit alleine nehmen.

Ergebnis: Verena Müller hat noch Anspruch auf 2 weitere Jahre Elternzeit.

Hinweis: Das Ergebnis aus dem Beispiel ergibt sich aus einer Informationsbroschüre des Bundesarbeitsministeriums. Die Auffassung, dass die Inanspruchnahme der Elternzeit durch beide Elternteile gleichzeitig nur zu einer einfachen Anrechnung führt, ist nicht unumstritten.

Die von Elternteilen allein oder gemeinsam genommene Elternzeit darf insgesamt auf bis zu 4 Zeitabschnitte verteilt werden. Eine Verteilung auf weitere Zeitabschnitte kann nur mit Ihrer Zustimmung erfolgen.

Beispiel

  • Eine Arbeitnehmerin kann ab dem 31.8.2011 Elternzeit in Anspruch nehmen (unter Anrechnung der Schutzfrist nach der Entbindung, die seit dem 6.7.2011 läuft) und sie nur bis zum 5.7.2011 beantragen.
  • Ab dem 6.7.2012 – also nach Ablauf eines Jahres – soll ihr Ehemann das Kind betreuen. Er muss deshalb rechtzeitig, d. h. 7 Wochen vor dem 6.7.2012, den Antrag auf Gewährung von Elternzeit bei seinem Arbeitgeber stellen.
  • Die Arbeitnehmerin muss aber zusammen mit ihrem Antrag auf Gewährung von Elternzeit ab 31.8.2011 angeben, dass ihre Elternzeit nur bis zum 5.7.2012 gehen soll. Der Ehemann soll die Elternzeit aber zunächst nur bis zum 30.6.2013 nehmen. Er soll danach für seine Firma einen Auslandsauftrag durchführen.
  • Ab dem 1.7.2013 soll also ein 2. Wechsel in der Durchführung der Elternzeit vorgenommen werden. Nun soll die Mutter wieder das Kind betreuen.
  • Nach seiner Rückkehr aus dem Ausland ab dem 1.11.2013 soll der Ehemann diese Aufgabe wieder übernehmen. Dies ist dann der 3. Wechsel und der 4. Abschnitt der Elternzeit. Der 3. Wechsel ist aber – wie oben erwähnt – nur mit Zustimmung des Arbeitgebers möglich. Diese wird erteilt. Die Elternzeit soll also wie folgt aufgeteilt werden:

    • 6.7.2011* – 5.7.2012 Mutter (erster Zeitabschnitt) (*Da die Schutzfrist nach der Entbindung auf die Elternzeit angerechnet wird, ist zweckmäßigerweise von diesem Datum auszugehen.)
    • 6.7.2012 – 30.6.2013 Vater (2. Zeitabschnitt)
    • 1.7.2013 – 31.10.2013 Mutter (3. Zeitabschnitt)
    • 1.11.2013 – 5.7.2014 Vater (4. Zeitabschnitt)

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten