Gratis-Download

Nutzen sie diese Übersicht der sieben Zeugnis-Bausteine, damit Sie wissen, wie Sie Zeugnisse an Ihre Mitarbeiter formal korrekt strukturieren. So...

Jetzt downloaden

2-mal „nein“ heißt im Arbeitszeugnis nicht „ja“. Wirklich!

0 Beurteilungen
Arbeitszeugnis

Von Günter Stein,

Wenn Sie Arbeitszeugnisse von Bewerbern studieren, lohnt es sich, bei bestimmten Formulierungen genauer hinzuschauen. Vor allem die Verneinung einer ungünstigen Eigenschaft ist keineswegs gleichzusetzen mit der – positiven – Erwähnung einer günstigen Eigenschaft.

Doppelte Verneinungen beinhalten in der Regel Kritik des früheren Arbeitgebers. Achten Sie daher zum Beispiel auf folgende Formulierungen:

  • „Verhalten war nicht zu beanstanden“. Heißt im Klartext: Es war nicht gut!
  • „Er hatte nicht unerhebliche Akquisitionserfolge.“ Heißt im Klartext: KEINE nennenswerten Akquisitionserfolge.
  • „Die Organisation seiner Arbeitseinteilung erledigte er nicht ungeschickt.“ Heißt im Klartext: Ihm fehlte der Durchblick, er arbeitete planlos.

 

Auch die schönste Beurteilung verblasst, wenn sie durch einen nachfolgenden Zusatz wieder relativiert wird. Auf den 1. Blick steht die positive Aussage im Vordergrund. Gerade bei den einschränkenden Zusätzen zeigt sich aber, ob der frühere Arbeitgeber tatsächlich meint, was er vordergründig schreibt. Folgende Einschränkungen deuten auf eine mangelhafte Bewertung hin. Beispiele:

„Im Allgemeinen“, „grundsätzlich“, „im Großen und Ganzen“, „im Wesentlichen“, „im Rahmen seiner Möglichkeiten“, „in der Regel“, „überwiegend“, „in wesentlichen Teilen“, „meistens“, „so weit ihm dies möglich war“ etc.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
59 Beurteilungen
41 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten