Gratis-Download

Nutzen sie diese Übersicht der sieben Zeugnis-Bausteine, damit Sie wissen, wie Sie Zeugnisse an Ihre Mitarbeiter formal korrekt strukturieren. So...

Jetzt downloaden

Arbeitszeugnis: Diesen Gruß können Sie sich sparen

0 Beurteilungen
Arbeitszeugnis Schlussformulierung

Von Günter Stein,

Es ist inzwischen üblich, das Zeugnis mit Formulierungen abzuschließen, in denen dem Arbeitnehmer für seine Arbeit gedankt wird und der Arbeitgeber gute Wünsche für den weiteren Lebensweg ausdrückt. Ihr Fehlen wird daher auch als negativ beurteilt.

Das Landesarbeitsgerichtsgericht (LAG) Baden-Württemberg hat sich mit einer interessanten Zeugnisfrage beschäftigt:

Richtig ist: Gleichwohl besteht kein Anspruch auf die Aufnahme von Schlusssätzen (BAG, Urteil vom 20.02.2001, Az.: 9 AZR 44/00).

Was aber, wenn Sie eine Schlussformel aufnehmen, mit der der Arbeitnehmer nicht einverstanden ist?

Zum Beispiel, wenn Sie schreiben „… für die Zukunft alles Gute“?

Mit dieser Frage haben sich die Richter am LAG Baden-Württemberg beschäftigt und am 3.2.2011 entschieden: Ein Arbeitnehmer, der eine andere Formulierung wünscht, muss schon gute Gründe für eine Änderung haben (Az. 21 Sa 74/10).

Im zugrundeliegenden Fall hätte der Arbeitnehmer gerne ein Dankeschön „für die langjährige Zusammenarbeit“ gehabt und einen „Alles-Gute-Wunsch“ „für seine berufliche und private Zukunft“.

Die Klage blieb ohne Erfolg, denn die Richter entschieden:

Die vom Arbeitgeber verwendete kurze Formulierung drücke weder Bedauern über das Ausscheiden noch Dank für die Zusammenarbeit aus. Dadurch werde aber die (hier) „ansonsten gute Beurteilung im Zeugnis nicht entwertet“.

Tipp: Möchten Sie wie im vorliegenden Fall weder Bedauern noch Dank ausdrücken, lassen Sie die Schlussformel einfach weg. Das BAG-Urteil mit Az. 9 AZR 44/00 gibt Ihnen die Möglichkeit dazu.

Achtung:

Folgende Formulierungen sollten Sie auf keinen Fall verwenden:

FormulierungBedeutung
„Unsere besten Wünsche begleiten ihn.“Ironie des Arbeitgebers, der gekündigt hat.
„Für die geleistete Arbeit sagen wir: Danke!“

„Für die geleistete Arbeit bedanken wir uns ganz herzlich!“
Eine miserable Arbeitsleistung; schön, dass es endlich vorbei ist.
„Wir wünschen ihm für die Zukunft viel Glück und Erfolg.“Bei uns hatte er weder das eine noch das andere.

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
58 Beurteilungen
41 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten