Gratis-Download

Nutzen sie diese Übersicht der sieben Zeugnis-Bausteine, damit Sie wissen, wie Sie Zeugnisse an Ihre Mitarbeiter formal korrekt strukturieren. So...

Jetzt downloaden

Dank und Wünsche müssen nicht immer ins Arbeitszeugnis

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht Arbeitszeugnis

Von Günter Stein,

Wer ein Unternehmen verlässt, kann ein Arbeitszeugnis verlangen. Je nachdem, wie der Arbeitgeber die Leistungen des Beschäftigten beurteilt, fällt das Zeugnis aus.

 

Arbeitszeugnis: Dankesworte dürfen fehlen

Hat ein Arbeitnehmer nur mittelmäßige Leistungen erbracht, ist der Arbeitgeber aber dennoch verpflichtet, ein wohlwollendes Zeugnis zu schreiben. Ein beliebter Trick, um potenzielle neue Arbeitgeber darauf aufmerksam zu machen, dass der Arbeitnehmer keine Top-Leistungen erbringt, ist das Weglassen der Dankes- und Wunschformel. Dazu ist Ihr Arbeitgeber nach einem jetzt veröffentlichten Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Düsseldorf auch berechtigt (21.5.2008, Az. 12 Sa 505/08).

 

Arbeitszeugnis: Arbeitnehmer hatte Ergänzung der Schlussformel verlangt

Geklagt hatte ein Arbeitnehmer, der eine durchschnittliche Leistungs- und Verhaltensbeurteilung erhalten hatte. Sein Arbeitgeber hatte das Zeugnis allerdings nicht mit einer Dankes-und Wunschformel abgeschlossen. Er verlangte deshalb, dass das Zeugnis um die Schlussformel ergänzt wird. Mit seinem Begehren hatte er allerdings keinen Erfolg. Die Richter entschieden: Solange ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer eine durchschnittliche Leistungs- und Verhaltensbeurteilung gibt, braucht er das Arbeitszeugnis nicht mit einer Dankes- und Wunschformel abzuschließen. Das war hier der Fall.

Arbeitszeugnis: Gängie Formulierungen sollten Sie übersetzen können

Fazit: Zeugnisse sind von einer eigenen Sprache geprägt. Damit Ihre Kollegen die inhaltliche Aussage ihres Zeugnisses einschätzen können, sollten Sie als Betriebsrat ihnen die gängigen Formulierungen im Hinblick auf die Benotung übersetzen und erklären können.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
59 Beurteilungen
41 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten