Gratis-Download

Nutzen sie diese Übersicht der sieben Zeugnis-Bausteine, damit Sie wissen, wie Sie Zeugnisse an Ihre Mitarbeiter formal korrekt strukturieren. So...

Jetzt downloaden

Das Beendigungsdatum im Arbeitszeugnis – ein Datum, das Sie unbedingt überprüfen müssen!

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Das Beendigungsdatum eines Arbeitsverhältnisses kann Ihnen wichtige Hinweise geben. Stimmt der Tag des Ausscheidens nicht mit den üblichen Kündigungsfristen überein, liegt er zum Beispiel innerhalb eines Monats oder Quartals, sollten Sie misstrauisch sein.

 

Beispiel für Verborgenes im Austrittsdatum:
Arbeitszeugnis heißt es: „Herr Wolfgang Schneider, geboren am 07. März 1971, war als Bankkaufmann in der Zeit vom 01. März bis zum 15. Juli in unserem Unternehmen beschäftigt.“
Folge:
Das Beendigungsdatum des 15. Juli sollte Sie zum Nachfragen anregen!
Nach § 622 Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. Danach könnte das Beendigungsdatum 15. Juli auf den ersten Blick korrekt sein.
Nach § 622 Absatz 2 Ziffer 1 BGB beträgt die Kündigungsfrist bei einem Arbeitsverhältnis, das 2 Jahre bestanden hat, jedoch einen Monat zum Ende eines Kalendermonats. Auf den zweiten Blick ist also das Beendigungsdatum des Arbeitsverhältnisses von Herrn Schneider unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist zum 15. Juli nicht möglich, weil es länger als 3 Jahre bestand.

 

Schlussfolgerung:
Entweder hat sich Herr Schneider mit seinem Arbeitgeber auf ein vorzeitiges Ende des Arbeitsverhältnisses geeinigt und dieser deshalb dem vorzeitigen Kündigungstermin zugestimmt. Das Arbeitsverhältnis könnte auch durch eine fristlose Kündigung, einen Aufhebungsvertrag, einen gerichtlichen oder außergerichtlichen Vergleich beendet worden sein. Oder es gibt nach § 622 Absatz 4 BGB einen Tarifvertrag, der eine kürzere als die gesetzliche Kündigungsfrist regelt und zwischen Herrn Schneider und seinem Arbeitgeber kraft beiderseitiger Tarifbindung oder kraft arbeitsvertraglicher Vereinbarung gilt.
Fazit:
Diese Fragen sollten Sie auf jeden Fall vor einer Einstellung von Herrn Schneider klären!

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
58 Beurteilungen
41 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten