Gratis-Download

Nutzen sie diese Übersicht der sieben Zeugnis-Bausteine, damit Sie wissen, wie Sie Zeugnisse an Ihre Mitarbeiter formal korrekt strukturieren. So...

Jetzt downloaden

Wann müssen Sie ein Arbeitszeugnis nachbessern?

1 1 Beurteilungen
Arbeitsrecht Arbeitszeugnis

Von Günter Stein,

Die Frage: Der Arbeitnehmer hat ein Zeugnis mit der Note „befriedigend“ bekommen und verlangt nun ein neues Arbeitszeugnis. Und zwar ein insgesamt neues.

Er argumentiert, dass das erteilte Zeugnis so schlecht ist, dass eine Änderung alleine nicht ausreicht, um es zu verbessern. Kann er tatsächlich ein komplett neues Zeugnis verlangen? Und hat er überhaupt einen Anspruch darauf, von „befriedigend“ auf „gut“ eingestuft zu werden?

Arbeitszeugnis: Meinungsverschiedenheiten über den Inhalt

Die Antwort: Wenn Sie und Ihr Mitarbeiter über den Inhalt seines Zeugnisses nicht einer Meinung sind, hat er noch lange keinen rechtlichen Anspruch auf Änderung. Denn Sie als Chef haben einen Beurteilungsspielraum, den Sie ausschöpfen können.

Arbeitszeugnis: Mitarbeiter muss seine bessere Leistung im Zweifel beweisen

Wenn Sie Ihrem Mitarbeiter eine Beurteilung mit der Zeugnisnote befriedigend gegeben haben, kann Ihr Mitarbeiter eine bessere Beurteilung nur dann durchsetzen, wenn er vor Gericht beweisen kann, dass Ihre Benotung seinen Leistungen nicht gerecht wird (BAG, 14.10.03, 9 AZR 12/03). Haben Sie den Mitarbeiter hingegen nur mit der Note ausreichend oder mangelhaft bewertet, haben Sie vor Gericht die Beweislast, dass diese Benotung gerechtfertigt ist.

Arbeitszeugnis: Markieren Sie die kritischen Stellen

Sollte es in Ihrem Fall tatsächlich notwendig sein, dass Zeugnis zu ändern, bitten Sie den Mitarbeiter, genau die Passagen zu markieren, die geändert werden sollen. Und zwar weiterhin in der Note „befriedigend“ – und nicht „gut“, denn hier ist nun mal der Arbeitnehmer beweispflichtig.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
10 Beurteilungen
114 Beurteilungen
56 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten

In weniger als 10 Minuten zum rechtssicheren Arbeitszeugnis

Jobs