Gratis-Download

Nutzen sie diese Übersicht der sieben Zeugnis-Bausteine, damit Sie wissen, wie Sie Zeugnisse an Ihre Mitarbeiter formal korrekt strukturieren. So...

Jetzt downloaden

Was Sie beim Zwischenzeugnis nie vergessen sollten

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Eine Sonderform des Arbeitszeugnisses ist das Zwischenzeugnis. Der Unterschied zum normalen Zeugnis besteht darin, dass es nicht aus Anlass der Beendigung des Arbeitsverhältnisses erteilt wird. Ihr Mitarbeiter kann aber nicht einfach ein Zwischenzeugnis fordern, wenn ihm der Sinn danach steht.

 

Neben möglicherweise tarifvertraglichen Regelungen besteht ein Anspruch auf ein Zwischenzeugnis in der Regel nur bei

  • der Bewerbung um eine neue Stelle,
  • Betriebsübergang oder Fusion,
  • wesentlichen Änderungen des Aufgabengebiets,
  • Versetzung oder
  • Wechsel des Vorgesetzten.

Im Allgemeinen wird das Zwischenzeugnis als qualifiziertes Zeugnis erstellt. Es entspricht inhaltlich und der Form nach einem endgültigen Zeugnis. Achten Sie aber darauf, dass das Zwischenzeugnis in der Gegenwarts- und nicht in der Vergangenheitsform geschrieben wird. Sie dürfen nicht vergessen: Ihr Mitarbeiter ist noch für Sie tätig!

 

Vergessen Sie nicht den Grund fürs Zwischenzeugnis

Denken Sie daran, vor der Schlussformel den Erstellungsgrund für das Zwischenzeugnis anzugeben. Hierfür können Sie beispielsweise folgende Formulierungen verwenden:
Auf Wunsch von Frau ... stellen wir ein Zwischenzeugnis aus, weil sie ab dem ... einen neuen erweiterten Tätigkeitsbereich mit höherer Verantwortung übernimmt.
oder:

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn ... erstellt, weil zum ... ein Wechsel seines Vorgesetzten erfolgt.

Wichtig:
Der Inhalt des Zwischenzeugnisses bindet Sie grundsätzlich für die Zukunft auch hinsichtlich einzelner Formulierungen. Dies gilt selbst dann, wenn Sie als Arbeitgeber für dessen Inhalt nicht verantwortlich waren, etwa weil der Mitarbeiter erst danach aufgrund eines Betriebsübergangs in Ihren Betrieb gekommen ist.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
61 Beurteilungen
41 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten