Gratis-Download

Nutzen sie diese Übersicht der sieben Zeugnis-Bausteine, damit Sie wissen, wie Sie Zeugnisse an Ihre Mitarbeiter formal korrekt strukturieren. So...

Jetzt downloaden

Wie schnell müssen Sie eigentlich mit dem Zeugnis sein?

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Grundsätzlich hat Ihr Mitarbeiter – egal, wie kurz oder lang er bei Ihnen beschäftigt war – bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses einen Anspruch auf Erteilung eines Zeugnisses. Das folgt aus § 109 Gewerbeordnung (GewO), § 630 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). Für Auszubildende ergibt sich der Anspruch aus § 16 Berufsbildungsgesetz (BBiG). Außerdem hat Ihr Mitarbeiter auch einen Anspruch auf Erteilung eines Zwischenzeugnisses, wenn er ein berechtigtes Interesse daran bekundet hat.

 

Ein Zeugnis erteilen Sie immer schriftlich

Die elektronische Form ist nach § 109 Abs. 3 GewO ausgeschlossen. Egal, wann Sie ein Endzeugnis ausstellen, es hat immer das Datum der Beendigung des Arbeitsverhältnisses oder ein Datum, das zirka 2 bis 3 Wochen nach diesem Ende liegt, zu tragen. Damit sind wir auch schon beim Termin:
Im Idealfall drücken sie das Zeugnis dem Arbeitnehmer am letzten Tag in die Hand. Schaffen Sie das nicht, sollte es spätestens binnen 2 Wochen bei ihm sein. Es gibt zwar keine gesetzliche Frist, aber: Der Arbeitnehmer braucht das Zeugnis, um sich zu bewerben! Wird eine Bewerbung „verpatzt“, könnten sie sich sonst auch Schadenersatzansprüchen ausgesetzt sehen!

 

Achtung:
Viele Arbeitgeber gehen davon aus, dass sie ein Zeugnis so lange zurückhalten könnten, wie sie selbst noch Ansprüche gegen den Mitarbeiter haben. Das ist jedoch ein Irrglaube. Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet, nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses alle Arbeitspapiere – und damit auch das Zeugnis – herauszugeben. Das gilt auch dann, wenn Sie von Ihrem ehemaligen Mitarbeiter noch nicht alle Betriebsmittel (Handy, PC usw.) zurückbekommen haben.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
59 Beurteilungen
41 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten