Gratis-Download

Schwangerschaft, Mutterschutz und Elternzeit sind nicht nur für Ihre Mitarbeiterin eine aufregende Zeit. Auch auf als Sie als Arbeitgeber kommen...

Jetzt downloaden

Verlängerung der Elternzeit

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Die Frage: Eine unserer Mitarbeiterinnen befindet sich in Elternzeit. Ursprünglich hatte sie 1 Jahr beantragt. Jetzt möchte sie verlängern, da ihr Ehepartner schwer erkrankt ist und sie sich jetzt ausschließlich um das gemeinsame Kind kümmern muss. Hat sie darauf einen Anspruch?

 

Die Antwort: Grundsätzlich ist die Verlängerung der Elternzeit zustimmungsbedürftig. Allerdings dürfen Sie seit einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 18.10.2011, Az.: 9 AZR 315/10, nur noch eingeschränkt entscheiden. Sie dürfen als Arbeitgeber nur nach billigem Ermessen darüber entscheiden, ob Sie einer Verlängerung zustimmen oder nicht. Das steht in § 315 BGB. Sie dürfen insbesondere nicht willkürlich handeln.

 

Außerdem ist die Verlängerung der Elternzeit möglich, wenn sich ein Elternpaar die Elternzeit aufteilt. Ein Wechsel kann dann aus wichtigem Grund erfolgen. So steht es in § 16 Abs. 3 Satz 4 BEEG. Wörtlich heißt es hier: „Eine Verlängerung kann verlangt werden, wenn ein vorgesehener Wechsel in der Anspruchsberechtigung aus einem wichtigen Grund nicht erfolgen kann.“ Und ein solcher wichtiger Grund kann sicherlich in der Erkrankung des Ehepartners gesehen werden. Besondere Härtefälle sind außerdem in § 7 Abs. 2 Satz 3 BEEG geregelt. Aufgeführt sind hier:

  • der Eintritt einer schweren Krankheit
  • eine Schwerbehinderung
  • der Tod eines Elternteils
  • der Tod eines Kindes
  • eine wirtschaftliche Existenzgefährdung der Eltern

Diese Gründe greifen zwar nicht direkt für den § 16 BEEG, sind jedoch exemplarisch durchaus auch hier relevant.
Fazit: In Ihrem Fall wird Ihre Arbeitnehmerin tatsächlich einen Anspruch auf Verlängerung der Elternzeit haben.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
48 Beurteilungen
10 Beurteilungen
29 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten

In weniger als 10 Minuten zum rechtssicheren Arbeitszeugnis

Jobs