Gratis-Download

Urlaub ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Allerdings nur für den, der selbst Urlaub hat. Für Sie als Personalverantwortlichen ist Urlaub...

Jetzt downloaden

5 Tipps, wie Sie dieses Jahr endlich den richtigen Urlaubsvertreter finden

0 Beurteilungen
Urlaub
Urheber: Andrey Popov | Fotolia

Von Michael G. Peters,

Sommer, Sonne, Strand. Bei dem aktuellen unsicheren Wetter ist das für viele noch ganz weit weg. Aber: Ihr Urlaub lässt nicht mehr so lange auf sich warten. Höchste Zeit, in die Urlaubsplanung einzusteigen – und den richtigen Stellvertreter auszusuchen.

Tipp Nr. 1: Bloß kein Jasager!

Suchen Sie sich als Arbeitgeber keinen Erfüllungsgehilfen oder Jasager. Jemand, der versucht, Sie 1 : 1 zu kopieren, stößt schnell an seine Grenzen, wenn er allein entscheiden muss. Achten Sie daher darauf, dass Sie keinen reinen Erfüllungsgehilfen und ständigen Jasager als Stellvertreter auswählen – auch wenn das vielleicht für Sie sehr bequem ist, wenn Sie am Arbeitsplatz sind. Diese Bequemlichkeit rächt sich aber, wenn Sie vertreten werden und Entscheidungen gefällt werden müssen.

Tipp Nr. 2: Und auch kein Lückenbüßer!

Räumen Sie Ihrem Stellvertreter Kompetenzen und Befugnisse ein. Sorgen Sie aber auch dafür, dass er diese Befugnisse nutzen kann, wenn Sie abwesend sind. Andernfalls kann Ihr Stellvertreter – etwas überspitzt ausgedrückt – nur vermelden, dass Sie nicht da sind. Und das kann auch der Abwesenheitsassistent Ihres Mailprogramms oder Ihre Mailbox.

Tipp Nr. 3: Was Sie bestimmt nicht brauchen, ist ein Puffer

Missbrauchen Sie Ihren Stellvertreter nicht, um schlechte Nachrichten an die Mitarbeiter weiterzugeben. Das ist Ihre Aufgabe als Arbeitgeber. Lassen Sie aber auch nicht zu, dass Ihre Mitarbeiter Ihren Stellvertreter als Boten benutzen. Wenn Ihre Mitarbeiter etwas von Ihnen wollen, sollten sie das auch mit Ihnen besprechen – und nicht mit Ihrem Stellvertreter.

Anzeige

Tipp Nr. 4: Lassen Sie Ihren Stellvertreter nicht in der Luft hängen

Ihr Stellvertreter ist zwingend darauf angewiesen, dass Sie ihn mit Informationen versorgen bzw. ihm diese Informationen zur Verfügung stellen – und zwar lückenlos. Andernfalls kann er seiner Aufgabe nicht gerecht werden. Halten Sie daher keine Informationen zurück, nur weil Sie Sorge haben, Ihr Stellvertreter werde vielleicht zu mächtig. Damit schwächen Sie zwar die Position Ihres Stellvertreters – allerdings vor allem gegenüber den anderen Mitarbeitern.

Tipp Nr. 5: So sorgen Sie dafür, dass Ihr Stellvertreter Ihr Stellvertreter bleibt

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Stellvertreter wolle Ihnen den Rang ablaufen und Sie aushebeln, sprechen Sie ihn offen darauf an. Machen Sie ihm in dem Gespräch klar, dass Sie kein Führungsteam sind, sondern ein Gespann aus Führungskraft und Stellvertreter. Zeigen Sie Ihrem Stellvertreter, wie wichtig er für Sie ist – als Stellvertreter. Sollte sich die Situation nach diesem Gespräch nicht entspannen, überlegen Sie, ob Sie einen anderen Mitarbeiter zu Ihrem Stellvertreter machen. Denn ein ständiges Gerangel zwischen Ihnen als Arbeitgeber und Ihrem Stellvertreter führt oft zu einem Entscheidungsvakuum – vor allem dann, wenn Ihr Stellvertreter gezielt gegen Sie arbeitet.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
47 Beurteilungen
9 Beurteilungen
114 Beurteilungen
29 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten

Jobs