Gratis-Download

Urlaub ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Allerdings nur für den, der selbst Urlaub hat. Für Sie als Personalverantwortlichen ist Urlaub...

Jetzt downloaden

Streit beim Thema Urlaub? So reagieren Sie als Arbeitgeber richtig

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

„Chef, ich will meinen Urlaub dann und dann ...“ Hand aufs Herz: Die Organisation des Urlaubs verursacht in der Praxis manchmal Schwierigkeiten. Gerade in den Sommermonaten wollen – fast – alle Mitarbeiter gleichzeitig in den Urlaub gehen. Das geht natürlich nicht, es sei denn, Sie als Arbeitgeber schließen den Betrieb oder ordnen Betriebsferien an. Ist das nicht der Fall, sind Sie als Arbeitgeber gefordert. Legen Sie deshalb soziale Kriterien fest, nach denen geklärt werden kann, wessen Urlaubswunsch sozial vorrangig zu erfüllen ist.

 

Tipp: Ob ein Mitarbeiter zu diesem Personenkreis gehört, können Sie folgenden Checkliste entnehmen:

Checkliste: soziale Kriterien für Urlaubsgewährung

  • Der Mitarbeiter ist akut erholungsbedürftig.
  • Der Mitarbeiter hat schulpflichtige Kinder.
  • Der Mitarbeiter ist verheiratet und muss sich mit dem berufstätigen Ehepartner abstimmen.
  • Der Mitarbeiter ist am längsten im Betrieb beschäftigt.
  • Der Mitarbeiter wurde im letzten Jahr bei der Urlaubsgewährung nicht in erster Linie berücksichtigt.

 

 

Wichtig:
Überschneiden sich die Urlaubswünsche zweier gleichberechtigter Mitarbeiter, hilft nur ein Kompromiss: Ein Mitarbeiter muss in diesem Jahr mit den Urlaubswünschen zurückstecken, wird aber im kommenden Jahr bevorzugt. Das heißt auch:
Bei der Urlaubsgewährung spielt das Prioritätsprinzip, das heißt die zeitliche Reihenfolge, in der die Urlaubsanträge bei Ihnen eingehen, keine Rolle. (ArbG Frankfurt, 27.6.2002, Az. 7 Ga 94/02).
Tipp:
Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter ihre Urlaubswünsche untereinander klären. Deshalb sollten Sie die oben genannten einzelnen sozialen Kriterien für die Urlaubsplanung veröffentlichen oder in den Arbeitsverträgen Ihrer Mitarbeiter festhalten. Wichtig ist ebenfalls, möglichst frühzeitig mit der Urlaubsplanung zu starten, am besten zu Beginn des Jahres.
Wenn Sie also in diesem Jahr Probleme haben sollten – geben Sie den „Startschuss“ für das Urlaubsjahr 2015 schon im Januar 2015. So bleibt genügend Zeit, um Differenzen aufzudecken – und zu klären.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
61 Beurteilungen
13 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten