Gratis-Download

Urlaub ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Allerdings nur für den, der selbst Urlaub hat. Für Sie als Personalverantwortlichen ist Urlaub...

Jetzt downloaden

Urlaubsanspruch: Urlaub gewähren vor krankheitsbedingter Kündigung?

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht Urlaubsanspruch

Von Günter Stein,

Frage: Wir haben eine Mitarbeiterin, die schon seit über einem Jahr Krankengeld bezieht. Aufgrund ihrer Erkrankung kann sie ihre bisherige Arbeit nicht mehr verrichten. Nun hat sie uns gebeten, ihr krankheitsbedingt zu kündigen.

Frage: Wir haben eine Mitarbeiterin, die schon seit über einem Jahr Krankengeld bezieht. Aufgrund ihrer Erkrankung kann sie ihre bisherige Arbeit nicht mehr verrichten. Nun hat sie uns gebeten, ihr krankheitsbedingt zu kündigen. Da Urlaub nach der neuesten Rechtsprechung bei Krankheit nicht mehr verfällt, hat die Krankenkasse sie aufgefordert, sich ihren offenen Resturlaub vor dem Ende des Arbeitsverhältnisses abgelten zu lassen. Während des Abgeltungszeitraums würde das Krankengeld ruhen. Unsere Frage daher: Kann die Krankenkasse die Mitarbeiterin zwingen, die Urlaubsabgeltung einzufordern? Was passiert, wenn wir ihr anstelle der Urlaubsabgeltung eine entsprechende Abfindung zahlen?

Urlaubsanspruch: Urlaubsabgeltung erst bei Ende des Arbeitsverhältnisses

Antwort: Die Krankenkasse Ihrer Mitarbeiterin liegt falsch. Ein Anspruch auf Urlaubsabgeltung entsteht erst mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Im laufenden Arbeitsverhältnis ist die Urlaubsabgeltung unzulässig. Die Mitarbeiterin kann ihren Urlaub vor Beschäftigungsende auch nicht mehr als solchen nehmen, denn dafür müsste sie arbeitsfähig sein. Es gibt also keinen „Abgeltungszeitraum“, in dem das Krankengeld ruhen könnte. Die Sache muss vielmehr so laufen, dass Sie kündigen. Mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses hat die Mitarbeiterin dann Anspruch auf Urlaubsabgeltung. Diese ist eine Einmalzahlung und führt gemäß § 49 Abs. 1 Nr. 1 SGB V nicht zum Ruhen des Krankengeldes. Über Alternativen wie eine Abfindung brauchen Sie sich also keine Gedanken zu machen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
61 Beurteilungen
13 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten