Gratis-Download

Urlaub ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Allerdings nur für den, der selbst Urlaub hat. Für Sie als Personalverantwortlichen ist Urlaub...

Jetzt downloaden

Welche Pflichten hat Ihr Mitarbeiter während des Urlaubs?

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht Urlaubsanspruch Kündigung Abmahnung M

Von Günter Stein,

Allerdings können Sie unter Umständen verlangen, dass er bestimmte Urlaubsaktivitäten unterlässt, etwa wenn die folgenden beiden Tatbestände erfüllt sind:

1. Die Urlaubstätigkeit dient in erster Linie dem Gelderwerb.

2. Die Tätigkeit ist mit einem Erholungszweck unvereinbar.

Schwierigkeiten bereitet vor allem die Begründung der zweiten Voraussetzung, weshalb Sie mit einem Verbotsausspruch eher zurückhaltend umgehen sollten. Hilft etwa ein im Büro tätiger Sachbearbeiter in seinem Urlaub auf einer Baustelle aus, kann das einen körperlichen Ausgleich zu seiner ansonsten sitzenden Tätigkeit darstellen und für ihn durchaus erholsam sein. Ein Bauarbeiter dürfte hingegen in seinem Urlaub nicht übergangslos auf einer anderen Baustelle tätig sein.

Bei beharrlichem Verstoß gegen das Erwerbstätigkeitsverbot im Urlaub können Sie einen aufsässigen Mitarbeiter abmahnen und ihm gegebenenfalls kündigen. Sein Urlaubsentgelt müssen Sie ihm aber trotz seiner anderweitigen Einkünfte zahlen (BAG, 25. 2. 1988, 8 AZR 596/85).

Wird Ihr Mitarbeiter in seinem Urlaub übrigens zu einem Ehrenamt herangezogen, hat er einen Anspruch auf Nachgewährung der ausgefallenen Urlaubszeit – sofern dies gesetzlich geregelt ist. So haben ehrenamtliche THW-Helfer bei einem Einsatz während ihres Urlaubs nach § 3 THW-Helferrechtsgesetz einen solchen Nachgewährungsanspruch (BAG, 10. 5. 2005, 9 AZR 251/04).

Sonstige Privataktivitäten während des Urlaubs (Ausübung gefährlicher Sportarten oder grundlegende Veränderungen am äußeren Erscheinungsbild – etwa Haarefärben) können Sie nicht verbieten. Etwas anderes gilt allenfalls dann, wenn die Gesundheit oder das Aussehen des Mitarbeiters für Sie immens wichtig ist. Dies ist etwa bei einem Serienschauspieler der Fall, der nach seinem Urlaub gesund und wiedererkennbar weiterdrehen muss.

Legt Ihnen Ihr Mitarbeiter für die Krankheitszeit ein ärztliches Attest vor, dürfen Sie die bescheinigten Krankheitstage nicht auf den Urlaubsanspruch Ihres Mitarbeiters anrechnen (§ 9 BUrlG). Die ausgefallenen Urlaubstage gewähren Sie später nach.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
58 Beurteilungen
13 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten