Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Diese Einnahmen sind steuerfrei

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Wer zahlt schon gerne Steuern? Für alle, die nur ungern mit Vater Staat teilen, gibt es jetzt gute Nachrichten. Private Einnahmen und bestimmte Fördergelder müssen Sie nicht versteuern.

Welche Einnahmen sind steuerfrei?

Bonuszahlungen: Bonuszahlungen gibt es beispielsweise von Geschäftspartnern, wenn Sie besonders hohe Umsätze erzielen. Über den Bonus reduzieren sich die Anschaffungskosten der von Ihnen gekauften Ware. Bei der Einnahmen-Überschuss-Rechnung buchen Sie den Waren- und Materialeinkauf mit der Bezahlung als Betriebsausgabe.

Verrechnen Sie den Bonusbetrag mit dem Wareneinkauf, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Zahlt der Geschäftspartner Ihnen den Bonus aus, erfassen Sie die Zahlung als Betriebseinnahme.

Durchlaufende Posten: Nehmen Sie im Namen und auf Rechnung eines anderen Geld ein, sind dies keine Betriebseinnahmen, sondern durchlaufende Posten. Diese dürfen sich nicht auf den Gewinn auswirken, denn sie zählen weder zu den Betriebseinnahmen noch zu den Betriebsausgaben. Buchen Sie durchlaufende Posten aus diesem Grund erfolgsneutral.

Beiden Vertragsparteien muss klar sein, wer für den anderen handelt. Zahlt ein Rechtsanwalt beispielsweise Gerichtsgebühren, entrichtet er diese für seinen Mandanten.

Anzeige

Elterngeld: Das Elterngeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz ist steuerfrei. Es unterliegt jedoch dem Progressionsvorbehalt, d.h., es wird bei der Ermittlung des Steuersatzes einbezogen, der auf die übrigen Einkünfte anzuwenden ist.

Insolvenzversicherung: Beiträge des Trägers der Insolvenzversicherung zugunsten der Versorgungsberechtigten und deren Hinterbliebenen an eine Pensionskasse oder Lebensversicherung sind steuerfrei. Zahlen Sie später Beträge an Arbeitnehmer aus, könnte jedoch Lohsteuer anfallen.

Kindergeld: Leistungen nach dem Bundeskindergeldgesetz sind steuerfrei.

Krankenversicherung: Leistungen aus gesetzlichen oder privaten Krankenversicherungen sind steuerfrei. Dazu zählen sowohl Krankheitskosten als auch Krankentagegeld.  Das Krankengeld aus einer gesetzlichen Krankenversicherung unterliegt jedoch dem Progressionsvorbehalt.

Pflegeleistungen, Preisgelder, Sponsoring-Zuschüsse, Unfallversicherung und Zuschüsse sind ebenfalls steuerfrei.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht