Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Verschenken Sie in diesem Jahr keinen Cent bei der Urlaubshilfe!

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Die Urlaubsbeihilfe ist ein Gehalts-Extra, dass Ihre Mitarbeiter lieben – und mit dem Sie sie an Ihr Unternehmen binden können. Diese Beihilfe funktioniert in der Praxis ganz einfach.

 

156 Euro für den Mitarbeiter, 104 Euro für die Ehepartnerin und 52 Euro für jedes Kind können Sie einem Arbeitnehmer zusätzlich zukommen lassen, der in Urlaub geht. Dafür zahlt das Unternehmen eine Pauschalsteuer in Höhe von 25 % (plus Soli und ggfs. Kirchensteuer) – und der ganze Spaß ist für den Mitarbeiter dann steuer- und abgabenfrei.
Wichtig:

Diese Beträge von 156 Euro plus die Zahlungen für Ehepartner und Kinder sind Jahreshöchstbeträge. Das heißt: Sie dürfen diesen Betrag nicht überschreiten.

Aber:
Das heißt auch: Wenn Sie ihn noch nicht ausgeschöpft haben, können Sie bei Mitarbeitern, die nochmal in Urlaub gehen, nachlegen. Beispiel:
Ihre Mitarbeiterin Susanne Fleißig hat im Sommer eine Urlaubsbeihilfe in Höhe von 125 Euro erhalten. Folge: Geht Sie nun im Dezember in den Winterurlaub, können Sie Ihr die Differenz von 156 zu 125 Euro noch obendrauf legen. Ist sie verheiratet und hat den Betrag für den Ehepartner noch nicht erhalten, können Sie Ihr die 104 Euro für 2012 obendrauf packen.

 

Auch dieser Fall ist denkbar:
Als Susanne Fleißig im Sommer die Urlaubsbeihilfe in Höhe von 156 erhalten hat, war sie noch nicht verheiratet. Im Herbst hat sie geheiratet. Im Dezember geht sie in Urlaub. Folge: Die 104 Euro für den Ehepartner sind nun auch für 2012 noch möglich…
Wichtig generell:

  • Die Urlaubsbeihilfe muss im zeitlichen Zusammenhang mit dem Urlaub gezahlt werden, das heißt 3 Monate vorher oder nachher.
  • Sie dürfen mehrmals im Jahr Urlaubsbeihilfen zahlen.
  • Sie dürfen die Beihilfe nur zusätzlich zum regulären Gehalt zahlen.
  • Die Pauschalsteuer nicht auf den Mitarbeiter abwälzen.

 

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht