Gratis-Download

Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die zwischen 450,01 € und 850 € monatlich verdienen, befinden sich automatisch in der sogenannten Gleitzone. Für diese...

Jetzt downloaden

Darauf müssen Sie bei Studenten besonders achten

0 Beurteilungen
Lohn und Gehalt Studenten

Von Günter Stein,

Das Sozialgericht Düsseldorf hat aktuell wieder bestätigt, dass Studenten nur dann sozialversicherungsfrei in Unternehmen beschäftigt werden können, wenn...

Das Sozialgericht Düsseldorf hat aktuell wieder bestätigt, dass Studenten nur dann sozialversicherungsfrei in Unternehmen beschäftigt werden können, wenn das Studium nicht zu lange dauert und ernsthaft betrieben wird (15.4.2005, AZ: S 10 RJ 166/03). Damit liegt es an Ihnen im Lohnbüro, diese Kriterien bei Werkstudenten Ihres Unternehmens zu überprüfen. Tun Sie dies nicht, drohen hohe Nachzahlungen.

Im streitigen Fall hatte ein Bauunternehmen eine Mitarbeiterin als Werkstudentin sozialversicherungsfrei beschäftigt. Als der zuständige Sozialversicherungsträger eine Betriebsprüfung durchführte, studierte diese bereits im 47. Semester und hatte nur vereinzelt Vorlesungen besucht bzw. Prüfungen abgelegt. Nach Ansicht des Sozialversicherungsträgers und des Gerichts war diese Mitarbeiterin dem Erscheinungsbild nach keine Studentin mehr, sondern eine Arbeitnehmerin, da siedie Regelstudienzeit bereits um mehr als das Fünffache überschritten hatte und ihr Studium nicht ernsthaft betrieb (keine Vorlesungen besuchte etc.).

Aus diesem Grund konnte sie nicht mehr sozialversicherungsfrei beschäftigt werden. Der Arbeitgeber musste Beiträge in Höhe von insgesamt 24.660,53 € nachentrichten.

Das bedeutet für Sie:
Auch das hat das Gericht in seinem Urteil betont: Es ist am Arbeitgeberunternehmen und damit an Ihnen im Lohnbüro, die Kriterien, nach denen ein Student sozialversicherungsfrei beschäftigt werden kann, zu überprüfen. Die Versicherungsfreiheit von Werkstudenten knüpft allein an objektiven Tatsachen an. Der Arbeitgeber hat diese deshalb zu kontrollieren, gleichgültig, wie schwierig das für ihn ist.

Hintergrund: Das bedeutet das Werkstudentenprivileg Ist ein Student Werkstudent in Ihrem Unternehmen, gilt Folgendes: Arbeitet er ausschließlich in den Semesterferien, bleibt er in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung versicherungsfrei. Bei einer Arbeitszeit von maximal 20 Stunden pro Woche bleibt der Mitarbeiter auch außerhalb der Semesterferien Student und damit versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Auf die 20-Stunden-Grenze müssen Sie auch während der Vorlesungszeit nicht achten, wenn der Student ausschließlich zu Zeiten, in denen keine Vorlesungen stattfinden, also an den Wochenenden, abends oder nachts in Ihrem Unternehmen arbeitet. Versicherungspflicht in der Rentenversicherung besteht immer, außer die Beschäftigung ist geringfügig.

Praxistipp:

Erkundigen Sie sich bei jedem neuen Werkstudenten nach den folgenden beiden Kriterien und lassen Sie sich die Angaben schriftlich bestätigen:

1) Studiendauer
Fragen Sie den Mitarbeiter immer nach der Dauer seines Studiums, denn für so genannte Bummelstudenten gilt das Werkstudentenprivileg nicht. Als Grenze zwischen Student und Arbeitnehmer gelten 25 Semester. Die Studiendauer können Sie auch der vorgelegten Immatrikulationsbestätigung entnehmen. Erinnern Sie die Studenten daran, Ihnen in jedem neuen Semester eine aktuelle Immatrikulationsbestätigung vorzulegen.

2) Ernsthaftigkeit
Den ernsthaften Studienwillen eines Mitarbeiters können Sie daran erkennen, dass dieser seine Vorlesungen besucht, die Prüfungen pünktlich ablegt etc. Für Sie bestehen hier allerdings nur eingeschränkte Überprüfungsmöglichkeiten. Haben Sie Zweifel an der Ernsthaftigkeit eines Studiums, fragen Sie den Mitarbeiter nach Scheinen, Prüfungsergebnissen etc. Höchstwahrscheinlich gibt der Student Ihnen freiwillig Auskunft, um seinen Arbeitsplatz nicht zu verlieren.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht