Gratis-Download

Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die zwischen 450,01 € und 850 € monatlich verdienen, befinden sich automatisch in der sogenannten Gleitzone. Für diese...

Jetzt downloaden

So rechnen Sie bei besonders fleißigen Gleitzonen-Mitarbeitern richtig

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Seit 1.1.2012 berechnen Sie die Beiträge für mehrfachbeschäftigte Mitarbeiter nach einer neuen Formel. Diese gilt aber nur, wenn Sie es mit vollen Monaten zu tun haben. Die Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger haben in einer Besprechung am 8. Und 9.5.2012 geklärt, wie Entgeltabrechner und damit auch Sie vorgehen, wenn die Mehrfachbeschäftigung eines Gleitzonenmitarbeiters im Laufe eines Monats beginnt oder endet. Gleichzeitig wird im Besprechungsergebnis die gesamte Berechnung der Beiträge für mehrfachbeschäftigte Mitarbeiter in der Gleitzone nochmals geklärt.

 

Wann sich Mitarbeiter in der Gleitzone befinden

Mitarbeiter befinden sich in der Gleitzone, wenn ihr monatliches Entgelt zwischen 400,01 und 800 € liegt. Grundsätzlich gilt für Mitarbeiter in der Gleitzone: Die Arbeitgeberbeiträge berechnen Sie nach den üblichen Regeln wie für alle anderen Mitarbeiter auch. Die Arbeitnehmerbeiträge ermitteln Sie aber nach einer reduzierten Beitragsbemessungsgrundlage. Diese wiederum berechnen Sie nach einer gesetzlich festgeschriebenen Formel, die sich mindestens einmal jährlich ändert.

Wie sich mehrere Beschäftigungsverhältnisse auswirken

Übt ein Arbeitnehmer mehrere Beschäftigungsverhältnisse aus, ist das insgesamt erzielte Arbeitsentgelt maßgebend (§ 20 Abs. 2 Sozialgesetzbuch Viertes Buch (SGB IV)). Für die Prüfung, ob sich ein mehrfachbeschäftigter Mitarbeiter noch in der Gleitzone befindet, rechnen Sie nur die regelmäßigen Arbeitsentgelte aus versicherungspflichtigen Beschäftigungen zusammen.

 

Mein Tipp:Behandeln Sie mehrere geringfügig entlohnte Beschäftigungen weiterhin als versicherungspflichtig, wenn das Entgelt insgesamt 400 € monatlich übersteigt. Nicht zusammenrechnen brauchen Sie dagegen das Entgelt aus einer Beschäftigung in der Gleitzone und aus einer geringfügig entlohnten Beschäftigung, da die erste geringfügig entlohnte Beschäftigung neben einer versicherungspflichtigen Beschäftigung (Gleitzonentätigkeit) immer versicherungsfrei bleibt.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht