Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Gleichbehandlung bei der Vergütung?

0 Beurteilungen
Lohn Vergütung Gehalt Gleichberechtigung Diskrimin

Von Günter Stein,

Nach dem AGG dürfen Arbeitnehmer nicht diskriminiert werden. So dürfen Frauen etwa bei gleicher Tätigkeit nicht weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Aber gilt das immer – eine Frage, die Sie sich als Entgeltabrechner möglicherweise auch schon einmal gestellt haben. Klare Antwort:Mehr Leistung – mehr Geld!Mehr Erfahrung – mehr Geld!Geld als Ausgleich!SozialplanTeilzeiterAltersteilzeitMeine Empfehlung:Sie sehen:

Nach dem AGG dürfen Arbeitnehmer nicht diskriminiert werden. So dürfen Frauen etwa bei gleicher Tätigkeit nicht weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Aber gilt das immer – eine Frage, die Sie sich als Entgeltabrechner möglicherweise auch schon einmal gestellt haben. Klare Antwort:

Nein. Wenn der Arbeitgeber einen Sachgrund hat, darf er sehr wohl

wohl differenzieren! Und hier ist es erlaubt:

Mehr Leistung – mehr Geld!

Wer qualitativ bessere Leistung bringt oder höhere Stückzahlen liefert, der darf auch mehr Geld bekommen.

Mehr Erfahrung – mehr Geld!

Haben Sie Beschäftigte, die mehr Berufserfahrung mitbringen als andere, dann kann auch dies extra honoriert werden. Beachten Sie hier aber, dass Sie nicht einfach an das Alter der Beschäftigten anknüpfen, sondern wirklich an die Erfahrung! Denn die reine Anknüpfung ans Alter wäre diskriminierend!

Geld als Ausgleich!

Angenommen, Sie mussten unliebsame Änderungen durchführen. Den Arbeitnehmern, die die Änderungen akzeptiert haben, haben Sie einen Ausgleich finanzieller Art versprochen, den anderen nicht. Das ist erlaubt! Knüpfen Sie aber wirklich nur an den Ausgleich an, nicht auch an andere Punkte. Sonst wird Ihre Handhabung doch noch unwirksam!

Sozialplan

Auch hier dürfen Sie differenzieren. Altersstaffelungen sind erlaubt und nicht diskriminierend.

Teilzeiter

Diesen dürfen sie nur quantitativ weniger bezahlen, aber nicht qualitativ.

Altersteilzeit

Altersteilzeitern in der Freistellung können Sie z.B. den Jahresbonus vorenthalten, den Sie an den Unternehmenserfolg knüpfen. Daran sind die Altersteilzeiter ja nicht mehr beteiligt.

Damit bin ich auch schon beim Download-Tipp angekommen. Hier ist er:

- Anzeige -

ELENA: Haben Sie an diese Meldung gedacht?

Seit 1.7.2010 müssen Sie als Arbeitgeber MEHR Meldungen erstatten als bisher. Der Monat ist fast zu Ende – doch die Rückmeldungen zeigen: Viele Arbeitgeber haben noch nicht realisiert, dass Sie jetzt verstärkte Meldepflichten haben. Folge: Eine Bußgeldlawine rollt auf Deutschlands Betriebe zu.

Meine Empfehlung:

Schützen sie sich vor Bußgeldern – und gehen Sie bei ELENA auf Nummer sicher- mit unserem neuen, KOSTENLOSEN ELENA-Ratgeber „Elena-Ihre Meldepflichten im Überblick“ den Sie jetzt mit einen einzigen Klick gratis downloaden können!

Lassen Sie sich diese Last-Minute-Rettung nicht entgehen. Schützen Sie sich vor teuren Bußgeldern. Klicken Sie gleich hier – und erfahren Sie:

Sie sehen:

Dieser neue Ratgeber „Elena-Ihre Meldepflichten im Überblick“ lässt keine Ihrer Fragen offen. Lassen Sie sich diesen Ratgeber nicht entgehen. Klicken Sie jetzt gleich hier!

 

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht