Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Lohnabrechnung: Ist so eine Gehaltsumstellung möglich?

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Die Frage: Bei uns gibt es zwei Gruppen von Angestellten – die gewerblichen und die nicht-gewerblichen. Die gewerblichen Mitarbeiter erhalten – je nach wirtschaftlicher Lage – zweimal im Jahr freiwillige Sonderzahlung des Arbeitgebers.Meine Fragen:

Die nicht-gewerblichen Arbeitnehmer erhalten bislang 12 Monatsgehälter. Das soll nun umgestellt werden auf 12 + 2 x 0,5 Monatsgehälter, damit z.B. die Direktversicherung aus den beiden „Einmalzahlungen“ bedient werden kann.

Lohnabrechnung: Umstellung der Gehaltszahlungen geplant

Beispiel: Jahresgehalt 60.000 Euro

  • Alte Regelung 12 mal monatlich 5.000 Euro
  • Neue Regelung 60.000 Euro / 13 = 12 mal monatlich (60.000 Euro /13) 4615,38 Euro und im Mai und November je zusätzlich 2307,69 Euro

Meine Fragen: Erstens: Ist die „Gehaltsumwandlung“ möglich.

Zweites: Steht den nicht-gewerblichen Arbeitnehmern diese freiwillige Zahlung des Arbeit-gebers nicht auch zu?

___________________________________________

- Anzeige -

5 Minuten und – fertig!

Kaum eine Tätigkeit ist nerviger und heikler als ein Arbeitszeugnis aufzusetzen. Dauernd hat man die Angst im Nacken, weil schon ein falsches Wort an der falschen Stelle einen verlorenen Prozess bedeuten kann. Dazu zählen zum Beispiel so scheinbar banale Worte wie „fachlich“ oder „dienstlich“. Und schon wird das Zeugnis vom Richter kassiert!

Hier ist die Lösung: Der GRATIS- Spezial-Report „In 5 Minuten zum rechtsicheren Arbeitszeugnis“

Das ist DIE zeitsparende Fertig-Lösung, mit der Sie mit meinem Spezial-Textbaustein-System in 5 Minuten ein rechtssicheres Arbeitszeugnis erstellen: Egal, ob Note 1 (sehr gut) oder 6 (ungenügend) und egal, ob Vorgesetzter oder Praktikant!

Das Extra für heute: Die „Checkliste zur Zeugnisprüfung“: So sehen Sie, was in Ihrem eigenen Zeugnis WIRKLICH steht!

Wenn Sie diese beiden GRATIS-Downloads haben möchten: Dann klicken Sie jetzt ganz einfach hier.

___________________________________________

Lohnabrechnung: Wann eine Gehaltsumwandlung möglich ist

Antwort: Eine Gehaltsumwandlung zum Bedienen einer Direktversichrung ist möglich – allerdings nur, wenn der Arbeitnehmer dies auch wünscht. Eine Umwandlung, wie Sie der Arbeitgeber hier vorsieht – Aufteilung des Gehalts auf 13 Zahlungen statt wie bisher 12 aber nicht per Weisungsrecht sondern wirklich nur per Einzelvereinbarung. Was die Ungleichbehandlung betrifft: Grundsätzlich ist diese möglich, wenn es einen Sachgrund hierfür gibt. Das heißt: Der Arbeitgeber muss eine gerichtsfeste Begründung dafür liefern, warum er einer bestimmten Gruppe eine solche Prämie zahlt – und einer anderen Gruppe nicht.

Lohnabrechnung: Wann eine Differenzierung zulässig sein kann

Im Klartext: Eine Differenzierung kann zulässig sein, wenn sie sachlich gerechtfertigt ist. Das ergibt sich aus § 8 AGG, der ausdrücklich eine Ungleichbehandlung für gerechtfertigt erklärt, wenn der Grund für die Ungleichbehandlung in der Art oder in den Bedingungen der auszuübenden Tätigkeit liegt. Hier muss der Arbeitgeber genau darlegen, warum sie für den Arbeitsplatz erforderlich ist.

Das heißt für Sie: Fühlen Sie dem Arbeitgeber auf den Zahn, weshalb er eine Ungleichbehandlung vornimmt. Ist die Begründung nicht stichhaltig, lohnt es sich möglicherweise, mit ihm etwas ausführlicher über das Thema „erlaubte“ oder „unerlaubte“ Ungleichbehandlung zu diskutieren.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht