Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Lohnabrechnung: Mutterschutzlohn für Auszubildende: Zählt ein Ausbildungsjahrwechsel mit?

0 Beurteilungen
Lohn Gehalt Lohnabrechung Mutterschutzlohn

Von Günter Stein,

Die Frage: Ich bin Auszubildende. Seit dem 31.07.2010 bin ich im Mutterschutz und seit dem 01.08.2010 im zweiten Ausbildungslehrjahr.

Meine Frage ist jetzt, ob es richtig ist, dass mein Arbeitergeber im Mutterschutz den Lohn aus dem ersten Lehrjahr zahlt oder ob er mehr zahlen muss, sprich den Lohn für das zweite Ausbildungsjahr.

Wie sich der Mutterschutzlohn für Auszubildende berechnet

Die Antwort: Der Mutterschutzlohn berechnet sich nach dem Durchschnittsverdienst der letzten 13 Wochen oder der letzten drei Monate vor Beginn des Monats, in dem die Schwangerschaft eingetreten ist. So will es § 11 des Mutterschutzgesetzes. Aber: Da steht auch: „Bei Verdiensterhöhungen nicht nur vorübergehender Natur, die während oder nach Ablauf des Berechnungszeitraums eintreten, ist von dem erhöhten Verdienst auszugehen.“. Ihr Ausbildungsbetrieb muss also das höhere Ausbildungsentgelt berücksichtigen.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht