Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Lohnabrechnung: Wer beim Dienstwagen-Crash zahlen muss

0 Beurteilungen
Lohnabrechnung

Von Günter Stein,

Die Frage: Ein Mitarbeiter hat einen Unfall mit seinem Dienstwagen gebaut. Laut Überlassungsvertrag muss er für den Selbstbehalt der Versicherung (600 Euro) selber aufkommen. Nun weigert er sich zu zahlen und droht mit Anwalt.

Die Frage: Ein Mitarbeiter hat einen Unfall mit seinem Dienstwagen gebaut. Laut Überlassungsver-trag muss er für den Selbstbehalt der Versicherung (600 Euro) selber aufkommen. Nun weigert er sich zu zahlen und droht mit Anwalt. Begründung: Die Klausel würde ihn ungerechtfertigt benachteiligen.

Lohnabrechnung: Wann der Arbeitnehmer die Selbstbeteiligung zahlen muss

Die Antwort: Soll Ihr Mitarbeiter ruhig einmal drohen – seine Drohung ist ungerechtfertigt, denn Sie schreiben ja, dass er den Unfall verursacht hat. Richtig ist nämlich: Als Arbeitgeber können Sie nach einem Dienstwagenunfall eines Beschäftigten von diesem die Zahlung der Selbstbeteiligung bei der Vollkaskoversicherung verlangen, wenn dies entsprechend vereinbart wurde. Das hat zuletzt das Arbeitsgericht Hamburg (Az. 20 Ca 174/07) bestätigt.

Lohnabrechnung: Arbeitnehmer hatte sich gegen die Selbstbeteiligung gewehrt

Im zugrundeliegenden Fall hatte sich ein Arbeitnehmer vor Gericht dagegen gewehrt, nach einem Unfall 500 Euro Selbstbeteiligung an seinen Arbeitgeber zu zahlen. Der Angestellte hatte den Unfall mit einem Dienstwagen unstreitig verursacht. Der Arbeitgeber berief sich auf einen Dienstwagen-<wbr />Überlassungsvertrag, nachdem der Arbeitnehmer bei einem von ihm verschuldeten Unfall die Selbstbeteiligung zahlen muss. Das Gericht erklärte die in dem Vertrag vorgesehene Aufteilung der Unfallkosten zwischen Arbeitgeber und Beschäftigtem für statthaft. Der Arbeitgeber habe bereits durch Abschluss der Vollkaskoversicherung eine Vorsichtsmaßnahme zum Ersatz oder zur Reduzierung etwaiger Unfallschäden getroffen, urteilten die Arbeitsrichter. Es sei angemessen, auch den Arbeitnehmer an den Unfallkosten zu beteiligen.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht