Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Lohnabrechnung: Zinszahlungen für Mitarbeiter sind Arbeitsentgelt

0 Beurteilungen
Lohnabrechnung Zinszahlungen

Von Günter Stein,

Die Frage: Ein Mitarbeiter unseres Unternehmens hat ein Darlehen aufgenommen, für das wir die Zinsen übernehmen. Müssen wir diese Leistung als Arbeitsentgelt behandeln?

Zinszahlugen sind geldwerter Vorteil

Die Antwort: Ja. Sie sind verpflichtet, diesen geldwerten Vorteil in der tatsächlichen Höhe als regelmäßiges lohnsteuer- und beitragspflichtiges Arbeitsentgelt zu behandeln. Beispiel: Ein Mitarbeiter nimmt ein Darlehen für den Kauf einer Eigentumswohnung mit einem jährlichen Zinssatz von 6,85 % auf. Ihr Unternehmen zahlt für ihn Zinsen in Höhe von 0,85 %. Der geldwerte Vorteil besteht in diesen 0,85 %.

Achtung: Zum Arbeitsentgelt zählen Sie alle Leistungen, die einem Mitarbeiter aus dem Dienstverhältnis für das Zur-Verfügung-Stellen seiner individuellen Arbeitskraft zufließen bzw. die dieser nicht im überwiegenden betrieblichen Interesse erhält.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht