Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Lohnsteuer-Richtlinien 2011

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht1 S

Von Günter Stein,

Alle Jahre wieder … gibt es neue Lohnsteuer-Richtlinien. Derzeit in Vorbereitung sind die Lohnsteuer-Richtlinien 2011. Und da dieses Thema für Sie besonders wichtig ist, komme ich gleich zur Sache:Wichtig:Bitte beachten:Fahrtenbuch / Unfall:Das bedeutet:Wichtig:

Lohnsteuer 2011 - Lohnsteuerkarten:

Denn die Lohnsteuerkarten 2010 der Arbeitnehmer, mit denen Sie derzeit arbeiten, bleiben Ihnen diesmal – inklusive der dort eingetragenen Besteuerungsmerkmale - über den Jahreswechsel hinaus erhalten. Sie gelten solange, bis ElsterLohnII in Gang gekommen ist.

Wichtig:

Sie dürfen die Lohnsteuerkarte 2010 also nicht vernichten. Sie müssen sie – sofern das Arbeitsverhältnis über den 31.12.2010 hinaus besteht, weiterhin beim Lohnkonto aufbewahren. Endet das Arbeitsverhältnis, geben Sie sie dem Arbeitnehmer zurück.

Bitte beachten:

Für sämtliche Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte 2010 für Zeiträume ab 1.1.2011 ist ausschließlich das Finanzamt zuständig.

Lohnsteuer 2011 - Beachten Sie die Ausnahme für Auszubildende:

Da 2011 keine neuen Lohnsteuerklarten mehr ausgestellt werden, nehmen Sie für die neuen Auszubildenden des Jahrgangs 2011 den Steuerabzug nach der Steuerklasse I vor – und zwar ohne, dass Ihnen eine Steuerkarte vorgelegt wird. Ihr Azubi muss durch eine „Eigenerklärung“ bestätigen, dass es sich bei Ihnen um sein erstes Dienstverhältnis handelt.

Fahrtenbuch / Unfall:

Für Arbeitnehmer, die Ihr privat genutztes Firmenfahrzeug nach der Fahrtenbuch-Methode abrechnen, gibt es ebenfalls eine Änderung: Werden bei der Verteilung der Kosten bislang Unfallkosten berücksichtigt, so bleiben diese ab 2011 außen vor. Sie werden für sich allein betrachtet.

Das bedeutet:

Ist ein Arbeitnehmer dem Unternehmen gegenüber für von ihm verursachte Unfallkosten schadenersatzpflichtig (zum Beispiel, weil er betrunken gefahren ist oder das Fahrzeug für eine unerlaubte Fahrt genutzt hat) – ist der „Wert“ des Unfallschadens lohnsteuerpflichtig, wenn der Arbeitgeber darauf verzichtet, die Schadenersatzforderung „einzutreiben“

Ab 2011 wird der geldwerte Vorteil ab 2011 in Höhe des vereinbarten Selbstbehalts angesetzt. Unfallkosten bis 1 000 € je Schaden können aus Vereinfachungsgründen als Reparaturkosten behandelt werden (bei 1%-Regelung abgegolten, bei Fahrtenbuchmethode Einbeziehung in die Gesamtkosten).

Lohnsteuer 2011 - Eine wesentliche Erleichterung gibt es bei der Abrechnung von Fortbildungskosten:

Bislang müssen Sie darauf achten, dass Ihr Unternehmen als Rechnungsempfänger angegeben ist, wenn sie einem Arbeitnehmer die Kosten für eine mit seinem Beruf im Zusammenhang stehende Fortbildung ganz- oder teilweise erstatten, sonst kann Lohnsteuer- und Abgabenpflicht entstehen. Das gab immer wieder Probleme, wenn der Arbeitnehmer die Fortbildungsmaßnahme von sich aus gebucht und zunächst auch bezahlt hatte.

Lohnsteuer 2011 - Eine wichtige Änderung betrifft die Bewirtung von Arbeitnehmern durch den Arbeitgebern bei dienstlichen Reisen:

Sogar rückwirkend ab 1.1.2010 soll bei Mahlzeitengestellungen anlässlich von Auswärtstätigkeiten bis zu einem Wert von 40 € von einer Gewährung der Verpflegung auf Veranlassung des Arbeitgebers ausgegangen werden, wenn die Aufwendungen vom Arbeitgeber dienst- oder arbeitsrechtlich ersetzt werden und die Rechnung auf den Arbeitgeber ausgestellt ist. Alle anderen bisherigen formalen Voraussetzungen sollen entfallen!

Wichtig:

Diese grundlegende Vereinfachung der Gestellung von Mahlzeiten auf Veranlassung des Arbeitgebers soll nicht nur beim Frühstück, sondern auch für Mittag- und Abendessen gelten. Die grundsätzlich als Arbeitslohn zu versteuernden Mahlzeiten können weiterhin mit dem amtlichen Sachbezugswert bewertet werden (2010 = 1,57 € für Frühstück und jeweils 2,80 € für Mittag- und Abendessen).

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
14 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Der Troubleshooting-Dienst bei allen Update-Fehlern und Entgeltsoftware-Pannen

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Seien Sie bei allen Fragen rund um die Lohn- und Gehaltsabrechnung immer auf dem aktuellen Stand!

Jobs