Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Reisekosten: Woran Sie sich bei der Erstattung von Kosten für Betriebsratsmitglieder orientieren

0 Beurteilungen
Lohnabrechnung

Von Günter Stein,

Besagt eine betriebliche Reisekostenregelung in Ihrem Unternehmen, in welcher Höhe Sie Kosten für eine Dienstreise erstatten dürfen, gilt diese für alle Mitarbeiter – auch für Betriebsratsmitglieder.

Selbst wenn der Mitarbeiter höhere Aufwendungen nachweisen kann, erhält er grundsätzlich nur die Kosten erstattet, die die Regelung festlegt. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Landesarbeitsgericht (LAG) Baden-Württemberg (Beschluss vom 1.2. 2006, AZ: 2 TaBV 4/05).

Mitarbeiter machte höhere Kosten geltend

In dem Fall, den das Gericht zu beurteilen hatte, versuchte ein Mitarbeiter aufgewandte Reisekosten zu erstreiten. Er hatte in seiner Funktion als Betriebsratsmitglied an einem Seminar „Umweltschutz im Betrieb“ teilgenommen und dabei für seine Übernachtung (im Tagungshotel) und Verpflegung insgesamt 396 € ausgegeben. Sein Arbeitgeber erstattete ihm aber für Übernachtung und Verpflegung nur insgesamt 252 €. Grundlage hierfür war eine betriebliche Reisekostenregelung, die sich auf die gesetzlichen Verpflegungspauschalen des § 4 Einkommensteuergesetz (EStG) stützte und für die Übernachtungskosten bestimmte Höchstgrenzen vorsah. Der Mitarbeiter war jedoch der Ansicht, dass ihm als Betriebsratsmitglied alle Kosten erstattet werden müssten. Er habe außerdem keinen Einfluss auf die Höhe der Kosten gehabt, da es ihm nicht zumutbar gewesen sei, außerhalb des Tagungshotels zu übernachten. Er wäre dann gegenüber den anderen Seminarteilnehmern ausgegrenzt gewesen, was wiederum den Lernerfolg beeinträchtigt hätte.

Nur bei unvermeidbaren Kosten ist Abweichung möglich

Das Gericht gab jedoch dem Arbeitgeber Recht.

Die Begründung:

  1. Die betriebliche Regelung sei wirksam. Sie gelte für die Reisekosten aller Mitarbeiter, auch für die eines Betriebsratsmitglieds. Betriebsratsmitglieder dürften, so das Gericht, wegen ihrer Tätigkeit weder begünstigt noch benachteiligt werden.
  2. Trotz Reisekostenregelung können abweichende höhere Sätze gelten, wenn pauschale Kosten vom teilnehmenden Betriebsratsmitglied nicht beeinflusst werden können.

Beispiel: Der Seminarveranstalter verlangt eine Gesamtpauschale für Seminar, Übernachtung und Verpflegung.

Dies war nach Ansicht des LAG hier aber nicht der Fall, da es für den Mitarbeiter durchaus möglich gewesen wäre, auch außerhalb des Tagungshotels zu übernachten. Seminarveranstalter und Tagungshotel waren 2 verschiedene Vertragspartner.

Achtung: Nur die gesetzlichen Pauschalen sind steuerfrei

Wenn Sie im Lohnbüro die Verpflegungsmehraufwendungen für Mitarbeiter steuer- und sozialabgabenfrei bezahlen möchten, müssen Sie sich immer nach den gesetzlichen Pauschalen des § 4 EStG richten – gleichgültig, was in einer betrieblichen Regelung festgelegt ist, ob der Mitarbeiter diese Beträge tatsächlich ausschöpft oder ob ihm gar an einem teuren Einsatzort höhere Kosten entstehen. Selbst wenn der Mitarbeiter durch Einzelnachweis höhere Kosten belegt, dürfen Sie ihm nur die Pauschalen ersetzen. Es steht Ihnen natürlich frei, mehr zu zahlen.

Für diese Mehrbeträge müssen jedoch Sie und der Mitarbeiter Sozialversicherungsbeiträge entrichten. Der Arbeitnehmer muss die Überzahlung außerdem als Arbeitslohn versteuern.

Derzeit gelten folgende Pauschalen:

  • 24 € bei einer Abwesenheit von 24 h
  • 12 € bei einer Abwesenheit von weniger als 24 und mindestens 14 h
  • 6 € bei einer Abwesenheit von weniger als 14 und mindestens 8 h

 

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht