Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

So nutzen Sie den kleinen Rabattfreibetrag für Ihre Mitarbeiter

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Gewähren Sie Ihren Mitarbeitern kostenlos oder verbilligt Waren oder Dienstleistungen von anderen Unternehmen (z. B. Zoo- oder Kinokarte, Firmenkreditkarte oder Warengutschein), ist das für Ihren Mitarbeiter steuerfrei, sofern sein Vorteil höchstens 44 €/Monat beträgt (§ 8 Abs. 2 EStG).

 

Alle so bewerteten Sachbezüge, die Ihr Mitarbeiter in einem Kalendermonat erhält, werden addiert. Bei Überschreitung der 44-€-Grenze sind die Sachbezüge insgesamt steuerpflichtig, nicht nur der übersteigende Betrag.
Sachbezüge, die Ihr Mitarbeiter steuerfrei oder pauschalversteuert erhält, werden jedoch nicht auf die 44-€-Grenze angerechnet.

 

Haben Sie die 44-€-Grenze in einem Monat nicht ausgeschöpft, dürfen Sie den Differenzbetrag nicht in andere Monate übertragen.
Tipp:
Die Sachbezüge können Sie mit 96 % des Endpreises bewerten. Im Ergebnis wird die 44-€-Grenze daher eingehalten, wenn der Endpreis des Sachbezugs höchstens 45,83 € beträgt.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht