Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Wie Sie bei Fahrtkostenerstattung jetzt wählen können

0 Beurteilungen
Lohn Gehalt Lohnabrechung 01 S

Von Günter Stein,

Sie können den Arbeitnehmern diese Kosten im Rahmen der Entfernungspauschale steuerfrei erstatten, sofern Sie sie mit 15% pauschal versteuern. Das gilt auch für die Erstattung von Job-Tickets für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.Mein Tipp:

Sie können den Arbeitnehmern diese Kosten im Rahmen der Entfernungspauschale steuerfrei erstatten, sofern Sie sie mit 15% pauschal versteuern. Das gilt auch für die Erstattung von Job-Tickets für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Nachdem in diesem Jahr die alte Rechtslage bei der Pendlerpauschale wieder hergestellt wurde, gilt:

  1. Die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sowie für Familienheimfahrten bei doppelter Haushaltsführung sind wieder „als“ Betriebsausgaben/ Werbungskosten absetzbar. Die Beschränkung auf die Kosten erst ab dem 21. Entfernungskilometer gibt es nicht mehr.
  2. Die Aufwendungen für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel können in voller Höhe und nicht mehr nur in Höhe der Entfernungspauschale abgesetzt werden.
  3. Aufwendungen, die durch einen Unfall auf der Fahrt zwischen Wohnung und Arbeit verursacht wurden, sind als außergewöhnliche Aufwendungen zusätzlich zur Entfernungspauschale absetzbar. Sie sind nicht mehr Bestandteil des Kilometergelds.

Das bedeutet auch:

Fahrtkostenerstattung: Der Bundesfinanzhof hat in seinem in dieser Woche noch einmal verbreiteten Urteil entschieden:

Bei „Park & Ride“-Arbeitnehmern fallen hierunter sowohl die Kosten für die Fahrt zum Park & Ride – Parkplatz wie auch die Kosten für das Job-Ticket. Es gibt also, anders als im vor dem Gericht gelandeten Fall das Finanzamt unterstellt hat, kein „Entweder-Oder“, sondern ein „Sowohl-als-Auch“ (BFH, Urteil VI R 25/08 vom 26.03.2009). Allerdings mit Einschränkungen:

Fahrtkostenerstattung - Hintergrund:

Die Aufwendungen des Arbeitnehmers für seinen Arbeitsweg stellen Werbungskosten dar. Zur Abgeltung dieser Aufwendungen kann Ihr Arbeitnehmer für jeden Arbeitstag, an dem er eine Arbeitsstätte aufsucht, eine Entfernungspauschale für jeden vollen Kilometer seines Arbeitswegs ansetzen.

Durch die Entfernungspauschale sind nach dem Willen des Gesetzgebers sämtliche Aufwendungen abgegolten. Doch bei „Park & Ride“-Arbeitnehmer gilt eine Besonderheit: Sie können die tatsächlichen Kosten für öffentliche Verkehrsmittel ansetzen, soweit sie den als Entfernungspauschale abziehbaren Betrag übersteigen.


Fahrtkostenerstattung - Doch Achtung:

Ob die für die öffentlichen Verkehrsmittel entstandenen Kosten höher sind als die Entfernungspauschale, muss vom Arbeitnehmer auf den einzelnen Arbeitstag bezogen ermittelt werden. Ihr Arbeitnehmer, der „Park & Ride“ ist aber nicht, sein Wahlrecht (Entfernungspauschale oder tatsächliche Kosten) für beide Teilstrecken einheitlich auszuüben. Die insgesamt anzusetzende Entfernungspauschale wird daher teilstreckenbezogen ermittelt. Konsequenz:

Übersteigen die tatsächlichen Kosten die für die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegte Teilstrecke anzusetzende Entfernungspauschale, können sie an deren Stelle angesetzt werden.

Mein Tipp:

Da sich das Ganze im Falle einer Erstattung durch Sie als wahre Betriebsprüferfalle entpuppen kann, empfehle ich, es bei der Erstattung der Kosten für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs („Jobticket) zu belassen. Wie der Arbeitnehmer dann zur Haltestelle kommt, ist seine Sache. Die Kosten hierfür kann er im Rahmen der Entfernungspauschale dann in seiner Steuererklärung immer noch als Werbungskosten geltend machen.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht