Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Zulagen: Wann Sie Sonn- und Feiertagszuschläge nicht zahlen müssen

0 Beurteilungen
Lg Aushilfe 07 S

Von Günter Stein,

In vielen Unternehmen werden Mitarbeiter ab und zu oder regelmäßig auch sonntags oder an Feiertagen eingesetzt. Die Arbeit zu diesen besonderen Zeiten bedeutet aber nicht automatisch den Anspruch auf einen entsprechenden Zuschlag, wie das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil (11.1.2006, AZ: 5 AZR 97/05) klarstellte.

In vielen Unternehmen werden Mitarbeiter ab und zu oder regelmäßig auch sonntags oder an Feiertagen eingesetzt. Die Arbeit zu diesen besonderen Zeiten bedeutet aber nicht automatisch den Anspruch auf einen entsprechenden Zuschlag, wie das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil (11.1.2006, AZ: 5 AZR 97/05) klarstellte.

Geklagt hatte ein als Tankwart beschäftigter Arbeitnehmer, der auch sonn- und feiertags arbeitete. Er war der Ansicht, ihm stünden angemessene Sonn- und Feiertagszuschläge zu. Der Arbeitgeber weigerte sich, diese zu zahlen und bekam in allen Instanzen, zuletzt vor dem BAG, Recht. Für die Zahlung von Zuschlägen fehlte hier, so das Gericht, die Anspruchsgrundlage.

Sonn- und Feiertagszuschläge: Das bedeutet für Sie in der Lohn- und Gehaltsbuchhaltun

Verlangt ein Arbeitnehmer die Auszahlung von Zuschlägen für seine Beschäftigung an einem Sonntag oder einem Feiertag, werfen Sie einen Blick in die einschlägigen Verträge: Nur wenn ausdrücklich im Arbeitsvertrag vereinbart oder in einem geltenden Tarifvertrag festgelegt ist, dass der Mitarbeiter einen Zuschlag erhält, müssen Sie diesen zusätzlich zum Entgelt auszahlen.

Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG), auf das sich der Kläger im obigen Fall berief, sieht keinen dieser Zuschläge vor. Festgelegt ist hier nur ein Ersatzruhetag.

Achtung : Etwas anderes gilt, wenn Ihre Mitarbeiter Nachtarbeit leisten. In diesem Fall können sie nach § 6 ArbZG entweder einen Zuschlag oder Freizeitausgleich verlangen.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht