Gratis-Download

Nutzen Sie jetzt gratis unsere Muster-Arbeitsverträge für Ihre Teilzeitkräfte und Aushilfen, Minijobber, kurzfristig beschäftigte Aushilfen und...

Jetzt downloaden

Mit diesem Personalfragebogen machen Sie bei Ihren Minijobbern wirklich alles richtig!

0 Beurteilungen
Urlaubsvertretung

Von Günter Stein,

Wenn Sie eine 400-€-Kraft neu einstellen, heißt es aufpassen. Denn: Geht sie noch anderen Beschäftigungen nach und verdient insgesamt mehr als 400 € monatlich, kann das zur vollen Versicherungspflicht (Meldung bei der Krankenkasse) führen. Sie sind daher verpflichtet, die weiteren Beschäftigungen Ihrer 400-€-Kräfte zu prüfen.

 

Nach der Beitragsverfahrensverordnung müssen Sie seit 1.1.2011 eine Erklärung aller 400-€-Kräfte über ihre weiteren Beschäftigungen zu den Entgeltunterlagen nehmen. Außerdem müssen Sie sie schriftlich verpflichten, Ihnen die Aufnahme weiterer Beschäftigungen anzuzeigen.

Achtung:

Oft vergessen: Das gilt auch bei 400-€-Kräften, die Sie bereits länger beschäftigen.
Meine Empfehlung:
Nutzen Sie den folgenden Fragebogen. Macht Ihr Mitarbeiter in diesen Erklärungen falsche Angaben, sodass Sie irrtümlich pauschal über die Minijob-Zentrale abrechnen, brauchen Sie keine Beitragsnachzahlungen zu fürchten. Der Mitarbeiter wird erst ab Erhalt eines entsprechenden Bescheids der Sozialversicherungsträger beitragspflichtig (§ 8 Abs.2 Satz 3 SGB IV).

 

Personalfragebogen
zur sozialversicherungsrechtlichen Beurteilung von 400-Euro-Kräften


1. Persönliche Angaben
Name: …………………………………………………

Vorname: …………………………………………………

Anschrift: ………………………………………………………………………………………………………………

Telefon: …………………………………………………

Rentenversicherungsnummer: …………………………………………………

falls keine Rentenversicherungsnummer angegeben werden kann:

Geburtsname: …………………………………………………

Geschlecht: …………………………………………………

Geburtsdatum: ……………………………………………

Geburtsort: …………………………………………………

Staatsangehörigkeit: …………………………………………………

2. Status bei Beginn der Beschäftigung

Arbeitnehmer Beschäftigungsloser Beamter
Student Rentner Sonstige: …………………………….
3. Krankenversicherung:
Ich bin in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert
Ja, bei: …………………………………………………………………………
Nein

4. Weitere Beschäftigungsverhältnisse

Ich übe derzeit
keine
folgende weitere Beschäftigungen aus
Arbeitgeber mit Adresse: …………………………………………………
Beschäftigungsbeginn: …………………………………………………
Entgelt pro Monat: …………………………………………………

5. Verzicht auf die Rentenversicherungsfreiheit

Der Arbeitnehmer in einer geringfügig entlohnten Beschäftigung (400-€-Beschäftigung) kann auf die Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Rentenversicherung durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Arbeitgeber verzichten, um volle Ansprüche in der Rentenversicherung zu erwerben. In diesem Fall trägt der Arbeitnehmer die Differenz zwischen Pauschalabgabe und vollem Beitrag zur Rentenversicherung.
Ich verzichte nicht auf die Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung.
Ich verzichte auf die Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung. Die damit fälligen Arbeitnehmeranteile zur Rentenversicherung werden von meinem Gehalt in Abzug gebracht.
Es besteht eine weitere geringfügige Beschäftigung, in der ich schriftlich gegenüber dem Arbeitgeber auf die Rentenversicherungsfreiheit verzichtet habe.
ja nein
Ich versichere, dass die vorstehenden Angaben der Wahrheit entsprechen. Ich verpflichte mich, meinem Arbeitgeber alle Änderungen, insbesondere die Aufnahme weiterer Beschäftigungen, unverzüglich mitzuteilen.

-------------------------------------------------------------
Ort, Datum


-------------------------------------------------------------
Unterschrift Arbeitnehmer

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Betriebliche Entgeltabrechnung auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Rechtssichere und professionelle Personalarbeit

Einfach und sicher im Personalbüro – Sozialversicherung | Lohnsteuer | Arbeitsrecht