Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden

2 geringfügige Nebenbeschäftigungen: Welche unterliegt der Sozialversicherungspflicht?

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Wir möchten einen Fahrer als geringfügig beschäftigte Kraft einstellen. Er geht allerdings bereits einer versicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigung und einem Nebenjob bei anderen Arbeitgebern nach. Da der Fahrer in seinem anderen Nebenjob weniger als bei uns verdient, wäre es für ihn interessant, die Beschäftigung bei uns auf 400-€-Basis zu machen. Geht das?

Praktisches Arbeitsrecht für Arbeitgeber:

Grundsätzlich kann eine sozialversicherungsfreie Nebenbeschäftigung neben einer versicherungspflichtigen Beschäftigung ausgeübt werden. Die Betonung liegt hier aber auf 1 Nebenbeschäftigung.

Ein 2. Zusatzjob ist in jedem Fall versicherungspflichtig und muss mit der Hauptbeschäftigung zusammengerechnet werden.

Fraglich ist somit noch, welche der beiden Nebenbeschäftigungen sozialversicherungsbefreit ist. Das ist immer diejenige geringfügig entlohnte Beschäftigung, die zeitlich zuerst aufgenommen wurde. Die bei Ihnen künftig ausgeübte Nebenbeschäftigung kann deshalb nicht mehr als 400-€-Job behandelt werden.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige