Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden

Diese BFH-Entscheidungen sind jetzt auch für Sie und Ihr Finanzamt bindend!

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Rechtskräftige Entscheidungen des Bundesfinanzhofs (BFH) binden eigentlich nur die am Rechtsstreit beteiligten Parteien. Werden Urteile aber im Bundessteuerblatt Teil II veröffentlicht, werden damit die Finanzämter angewiesen, diese Entscheidungen in vergleichbaren Fällen anzuwenden.

Damit sind Sie in der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung auf der rechtlich sicheren Seite, wenn Sie sich an die Vorgaben der entsprechenden Entscheidung halten. Ende Oktober wurden wieder einige für Ihre Arbeit wichtige Urteile im Bundessteuerblatt Teil II veröffentlicht. In einem Schreiben vom 26.10.2005 (AZ: IV C 5 – S 2353 – 211/05) hat das Bundesfinanzministerium auch noch einmal extra auf diese Entscheidungen hingewiesen.

Datum der VeröffentlichungAktenzeichenEntscheidungs- datumKurzbeschreibung
25.10.2005VI R 16/0411.5.2005Wenn ein Mitarbeiter von zu Hause aus zunächst immer wieder den Betrieb aufsucht, um dann von dort aus zu ständig wechselnden Tätigkeitsstätten zu fahren, kann er Mehraufwendungen für Verpflegung erst für die Dauer der Abwesenheit vom Betrieb und nicht von seiner Wohnung steuerlich geltend machen. Das bedeutet für Sie: Im entsprechenden Umfang dürfen Sie ihm die Mehraufwendungen auch nur steuerfrei ersetzen.
25.10.2005VI R 34/0411.5.2005Ist ein Mitarbeiter an wechselnden Einsatzorten tätig und bezieht er an einem solchen vorübergehend eine Unterkunft, kann die Entfernungspauschale weder für Wege zwischen Wohnung und Tätigkeitsort noch zwischen Unterkunft und anderen Einsatzorten angesetzt werden. Die Aufwendungen für diese Fahrten können Sie ihm in der nachgewiesenen Höhe ersetzen bzw. er darf sie als Werbungskosten abziehen.
25.10.2005VI R 70/0311.5.2005Für die Wege eines Mitarbeiters zwischen Wohnung und ständig wechselnder Tätigkeitsstätte ist die Entfernungspauschale nicht anzusetzen. Aufwendungen für solche Fahrten sind in der nachgewiesenen Höhe abziehbar bzw. von Ihnen steuerfrei ersetzbar.

 

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige