Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden

Rechengrößen 2011: Das sind die neuen Sozialversicherungsgrößen 2011

0 Beurteilungen
Sozialversicherung 2011 Beitragsbemessungsgrenze K

Von Günter Stein,

Nun liegen Sie endgültig vor – die Sozialversicherungs(SV)-Rechengrößen 2011 – und Sie bergen eine Überraschung. Denn die Beitragsbemessungsgrenze der Krankenversicherung sinkt – erstmals seit 1949. Eine Spätfolge der Wirtschaftskrise. Denn die SV-Rechengrößen sind an die Lohnentwicklung gekoppelt. Diese sind in 2009 aufgrund der Wirtschaftskrise gesunken. Um 0,24 % – für ganz Deutschland betrachtet. Das wirkt sich auf die SV-Größen 2011 unmittelbar aus. Besonders auf die Beitragsbemessungsgrenze:WEST:WEST:15,5 % (davon 7,3 % AG-Anteil, 8,2 % AN)

Nun liegen Sie endgültig vor – die Sozialversicherungs(SV)-Rechengrößen 2011 – und Sie bergen eine Überraschung. Denn die Beitragsbemessungsgrenze der Krankenversicherung sinkt – erstmals seit 1949. Eine Spätfolge der Wirtschaftskrise. Denn die SV-Rechengrößen sind an die Lohnentwicklung gekoppelt. Diese sind in 2009 aufgrund der Wirtschaftskrise gesunken. Um 0,24 % – für ganz Deutschland betrachtet. Das wirkt sich auf die SV-Größen 2011 unmittelbar aus. Besonders auf die Beitragsbemessungsgrenze:

alt:

3.750,00 Euro/ Monat ( = 45.000 Euro/Jahr)

neu:

3.712,50 Euro/Monat (= 44.550 Euro/Jahr)

Achtung:

Die Bemessungsgrenze sinkt zwar – Ihre Abgaben (und die der Arbeitnehmer) steigen aber trotzdem!

Grund: Der Arbeitnehmeranteil zur gesetzlichen Krankenversicherung steigt auf 8,2 %. Die Mehrbelastung beträgt für die Arbeitnehmer rund 98,10 Euro im Jahr. Auch Sie als Arbeitgeber müssen mehr zahlen. Ihr Anteil steigt 2011 auf 7,3 %. Folge: Der Arbeitnehmer, dessen Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, wird 102,15 Euro teurer für Sie.

________________________

Allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG):

alt:

49.950 Euro/Jahr

neu:

49.500 Euro/Jahr

besondere JAEG für Arbeitnehmer, die schon 2002 in der privaten Krankenversicherung waren:

alt:

45.000 Euro/Jahr

neu:

44.550 Euro/Jahr

________________________

Bemessungsgrenze Renten- und Arbeitslosenversicherung:

WEST:

alt und neu: 5.500 Euro/Monat (= 66.000 Euro/Jahr)

OST:

alt:

4.650 Euro/Monat (= 55.800 Euro/Jahr)

neu:

4.800 Euro/Monat ( =57.600 Euro/Jahr)

________________________

Monatliche Bezugsgröße 2011:

WEST:

alt und neu: 2.555 Euro/Monat (= 30.660Euro/Jahr)

OST:

alt:

2.170 Euro/Monat (= 26.040 Euro/Jahr)

neu:

2.240 Euro/Monat ( =26.800 Euro/Jahr)

________________________

Änderungen bei den Beitragssätzen gibt es hier:

Arbeitslosenversicherung alt:

2,8 %

Arbeitslosenversicherung neu:

3,0 %

Gesetzliche Krankenversicherung alt:

14,9 %

Gesetzliche Krankenversicherung neu:

15,5 %
(davon 7,3 % AG-Anteil, 8,2 % AN)

Und nachdem Sie nun mit diesen wichtigen Zahlen versorgt sind, hier noch ein besonderer Tipp für Sie:

Die neue Ausgabe von „SteindsPod“, meinem Newsletter zum Hören, ist erschienen. Er ist GRATIS – und beschäftigt sich diesmal mit dem Thema „Die 3 wichtigsten Fragen zum Thema Zeugnis“. Wenn Sie 4 Minuten Zeit haben – dann klicken Sie gleich einmal hier.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
14 Beurteilungen
Jobs