Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden

Sozialversicherung: Kurzfristig Beschäftigte - Wann es zur Versicherungspflicht kommt

0 Beurteilungen
Lohn Gehalt Sozialversicherung

Von Günter Stein,

Frage: Wir beabsichtigen, mit einem Arbeitnehmer einen befristeten Arbeitsvertrag zu schließen. Dieser Vertrag soll am 31.12.2010 enden. In dieser Zeit soll der Arbeitnehmer an insgesamt 50 Tagen arbeiten.Kennen Sie diese Situation?

Kann sich an das Vertragsende unmittelbar ein neuer befristeter Arbeitsvertrag wieder bis zum Ende des Kalenderjahrs anschließen, ohne dass es zu einer Versicherungspflicht unseres Arbeitnehmers kommt? Und: Wenn Versicherungsfreiheit wegen der Kurzzeitigkeit einer Beschäftigung besteht, müssen wir als Arbeitgeber die Pauschalbeiträge zur Kranken- und Rentenversicherung zahlen?

Sozialversicherung: Wann die Versicherungspflicht besteht

Antwort: Wenn Sie an einen Rahmenarbeitsvertrag in unmittelbarem Anschluss an einen früheren schließen, dann wird von den Sozialversicherungsträgern vom Beginn des neuen Vertrags an von einer regelmäßig ausgeübten Beschäftigung ausgegangen. Das bedeutet: Versicherungspflicht für Ihren Arbeitnehmer!

_____________________________________________

- Anzeige -

Entrümpeln Sie jetzt – Starten Sie die große Wegwerf-Aktion. Aber rechtssicher!

Kennen Sie diese Situation? Die Mitarbeiter verschwinden in ihren Büros hinter Aktenbergen… Die Regale platzen aus allen Nähten… Höchste Zeit also, um zu entrümpeln.

Doch welche Unterlagen dürfen jetzt nach dem Jahreswechsel weg? Welche müssen und welche sollten Sie unbedingt noch behalten? Die rechtssicheren Antworten hierauf liefert Ihnen unser kostenloser „Wegwerfkalender“.

Klicken Sie einfach hier, um diesen Wegwerfkalender„Alle Unterlagen von A bis Z, die Sie laut den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen ab 1.1.2010 vernichten dürfen“ - mit über 250 Positionen! – kostenlos per Sofort-Download zu erhalten. Es lohnt sich – denn mehr Rechtssicherheit geht nicht. Klicken Sie gleich hier!

EXTRA-TIPP: Mitarbeiter haben Unterlagen bereits weggeworfen, die Sie eigentlich noch hätten aufbewahren müssen? Auch das ist KEIN Problem!

Wenn Sie jetzt gleich klicken, erfahren Sie, wie Sie nachteilige Folgen verhindern!

Deshalb: Ihr Klick lohnt sich doppelt. Klicken Sie hier!

_____________________________________________

Sozialversicherung: Wann die neue Beschäftigung versicherungsfrei bleibt

Aber: Das gilt nicht, wenn zwischen den beiden Rahmenarbeitsverträgen ein Zeitraum von mindestens zwei Monaten liegt. Besteht ein solcher Zeitraum, bleibt die neue Beschäftigung ebenfalls versicherungsfrei. Beachten Sie noch, dass ein solcher Rahmenvertrag höchstens eine Laufzeit von einem Jahr haben darf.

Sozialversicherung: Der Beschäftigte ist steuerpflichtig

Zu Ihrer zweiten Frage: Weder Sie noch Ihr Arbeitnehmer müssen im Fall eines versicherungsfreien, kurzzeitigen Beschäftigungsverhältnisses Beiträge zahlen. Doch Achtung: Der Beschäftigte ist steuerpflichtig. Sie haben aber die Möglichkeit, eine Pauschalsteuer in Höhe von 25 % des Entgelts zu zahlen. Voraussetzung hierfür ist:

  • Der Arbeitnehmer wird gelegentlich, nicht regelmäßig wiederkehrend beschäftigt.
  • Die Beschäftigung darf nicht länger als 18 zusammenhängende Arbeitstage betragen.
  • Die Vergütung je Arbeitstag darf durchschnittlich nicht höher als 62 Euro sein.
  • Eine höhere Vergütung ist zulässig, wenn die Beschäftigung zu einem unvorhergesehenen Zeitpunkt erforderlich geworden ist.
  • Der Stundenlohn darf nicht höher als 12 Euro sein.

 

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige