Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden

Sozialversicherung: Versicherungsschutz beim Betriebsausflug

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Frage: Zwei Mitarbeiter organisieren einen Betriebsausflug inklusive Lebensgefährten, Ehe- und Lebenspartnern in Eigenregie. Die ganze Veranstaltung ist kein offizielles Firmen- beziehungsweise Abteilungsereignis.

Sind die Arbeitnehmer trotzdem über die Berufsgenossenschaft versichert?

Sozialversicherung: Wann die gesetzliche Unfallversicherung greift

Antwort: Eher nein. Ihre Mitarbeiter sind bei Betriebsfeiern und Betriebsausflügen nur dann gesetzlich unfallversichert, wenn die Veranstaltungen von Ihnen als Arbeitgeber oder von einem von Ihnen beauftragten Mitarbeiter geplant und begleitet werden. An der Veranstaltung dürfen zudem im Wesentlichen nur Angehörige des Unternehmens teilnehmen.

Sozialversicherung: Zweck der Veranstaltung muss erkennbar sein

Für den Versicherungsschutz muss auch klar erkennbar sein, dass der Zweck der Veranstaltung dazu dient, die Verbundenheit der einzelnen Mitarbeiter mit dem Betrieb zu fördern. Dies können Sie aber schon dadurch deutlich machen, dass es sich um einen „echten“ Betriebsausflug handelt, der nur Mitarbeitern und (zum Beispiel) Ehemaligen offen steht.

Sozialversicherung: Auch sportliche Betätigung ist versichert

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, erstreckt sich der Versicherungsschutz dann aber auch auf alle Tätigkeiten, die zu der Veranstaltung gehören, wie beispielsweise Restaurantbesuche, Spiele und sportliche Betätigung. Bricht sich also beispielsweise ein Mitarbeiter beim Kicken auf dem Grillplatz ein Bein, ist er über die gesetzliche Unfallversicherung versichert.

Tipp: Fragen Sie bei der Berufsgenossenschaft an, ob Sie eine zusätzliche Versicherung für diesen Ausflug abschließen können. Einige Genossenschaften bieten dies an.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige