Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden

Sozialversicherung: Was passiert eigentlich, wenn Rentner die Hinzuverdienstgrenze überschreiten?

0 Beurteilungen
Lohn Gehalt Sozialversicherung

Von Günter Stein,

Kurz noch einmal zum Hintergrund: Seit dem 1.1.2009 gelten damit folgende Hinzuverdienstgrenzen, wenn ein Mitarbeiter in den vergangenen 3 Jahren vor Rentenbeginn jeweils den Durchschnittsverdienst erzielt hat.

Kurz noch einmal zum Hintergrund: Seit dem 1.1.2009 gelten damit folgende Hinzuverdienstgrenzen, wenn ein Mitarbeiter in den vergangenen 3 Jahren vor Rentenbeginn jeweils den Durchschnittsverdienst erzielt hat:

Altersrente als …

Hinzuverdienstgrenze West

Hinzuverdienstgrenze Ost

1/3-Teilrente

1.890,00 €

1.660,86 €

1/2-Teilrente

1.436,40 €

1.262,26 €

2/3-Teilrente

982,80 €

863,66 €

Sozialversicherung: Bei Überschreiten droht geringere Teilrente

Bei Überschreiten der jeweiligen Hinzuverdienstgrenze „springt“ der Mitarbeiter in die geringere Teilrente:

  1. Der Beschäftigte erhält eine Vollrente (West).
  2. Überschreitet er mit seinem Entgelt die 400-€-Grenze, erhält er eine 2/3-Teilrente.
  3. Übersteigt sein Entgelt nun auch die Hinzuverdienstgrenze für eine 2/3-Teilrente, erhält er eine 1/2-Teilrente.
  4. Bei Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze für eine 1/2-Teilrente erhält er nur noch eine 1/3-Teilrente.
  5. Überschreitet der Mitarbeiter auch die Grenze für die 1/3-Teilrente, entfällt der Rentenanspruch ganz!

 

Sozialversicherung: Was Sie mit dem Mitarbeiter besprechen müssen

Beabsichtigt ein in Ihrem Unternehmen Beschäftigter, in Zukunft eine Teilrente in Anspruch zu nehmen, muss er hierfür möglicherweise seine Arbeitsleistung einschränken, um die für die Teilrente entsprechende Hinzuverdienstgrenze nicht zu überschreiten. Aus diesem Grund wird er sich mit seinem Wunsch nach geringerer Arbeitszeit zunächst einmal an Sie als Arbeitgeber wenden. In diesem Fall sind Sie nach § 42 Sozialgesetzbuch Sechstes Buch dazu verpflichtet, mit ihm die Möglichkeiten der Einschränkung zu erörtern. Macht der Beschäftigte für seinen Arbeitsbereich Vorschläge, müssen Sie zu diesen Vorschlägen Stellung nehmen. Nicht verpflichtet sind Sie aber, dem Mitarbeiter tatsächlich einen Teilzeitarbeitsplatz einzuräumen, wenn er hierauf keinen anderweitigen Anspruch hat (beispielsweise nach § 8 Teilzeit- und Befristungsgesetz).

Sozialversicherung: Zweimaliges Überschreiten schadet nicht

Tipp: Zweimaliges Überschreiten schadet der Rente nicht. Im Laufe eines Kalenderjahres darf die jeweilige Hinzuverdienstgrenze 2-mal durch Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld oder die Bezahlung von Überstunden überschritten werden. Die Obergrenze beträgt dabei insgesamt das Doppelte des maximalen Hinzuverdienstlimits.


Beispiel: Ein als Minijobber beschäftigter Altersvollrentner, der die Regelaltersgrenze nicht erreicht hat, erhält 400 € monatlich. Er darf nun im Lauf des Jahres 2009 zusätzlich insgesamt 800 € an Sonderzahlungen erhalten.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Datenschutz

Anzeige