Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Mitarbeiterführung: Mit zwei Meetings pro Woche alles überblicken

0 Beurteilungen
Arbeitsrecht Mitarbeiterfuehrung

Von Günter Stein,

Jede Führungskraft hat das Bedürfnis, über den Entwicklungsstand der Projekte und über die laufenden Vorgänge an sich informiert zu sein.

 

Mitarbeiterführung: Ohne Kontrolle geht es nicht

Schließlich muss sie die Möglichkeit haben, rechtzeitig einzugreifen, wenn etwas in die falsche Richtung läuft. Das ist aber oft leichter gesagt als getan. Auf der einen Seite sollen die Mitarbeiter so viel kreative Freiheit wie möglich haben, um selbstverantwortlich und motiviert zu arbeiten. Auf der anderen Seite geht es aber ohne ein gewisses Maß an Kontrolle nicht. Denn letztendlich verantworten Sie als Führungskraft die Ergebnisse. Sie stehen vor Ihren Kunden und Ihren Vorgesetzten dafür gerade, dass Ihr Team die vereinbarten Anforderungen an Qualität, Quantität, Kosten und Zeit erfüllt. Wie also bekommen Sie dieses Dilemma am besten in den Griff? Mit 2 kurzen Meetings in der Woche halten Sie sich immer auf dem aktuellen Stand, ohne jeden Einzelnen direkt kontrollieren zu müssen. Führen Sie die obligatorische Montags- und Freitagsbesprechung ein, die maximal 30 Minuten in Anspruch nehmen darf.

 

Mitarbeiterführung: Mit der Montagsbesprechung in die Woche starten

Die Montagsbesprechung: der perfekte Start in die Woche. Der Montag bietet sich an, weil Sie dann gleich auf aktuelle Änderungen wie z. B. Krankheitsfälle eingehen und direkt umplanen können. Setzen Sie sich auch dann kurz zusammen, wenn Sie nicht viel zu besprechen haben! So machen Sie als Chef gleich am Wochenanfang deutlich, dass Sie Schludrigkeiten nicht dulden und mögliche Probleme frühzeitig besprechen wollen. Treffen Sie sich am frühen Vormittag (etwa um 10.00 Uhr) und gehen Sie kurz folgende Punkte durch:

  1. Was muss in dieser Woche von wem erledigt werden?
  2. Sind alle auf dem neuesten Stand? Wem fehlen welche Informationen?
  3. Braucht jemand Unterstützung bei der Erledigung seiner Aufgaben?

Mitarbeiterführung: Was Sie am Freitag besprechen sollten

Die Freitagsbesprechung: der Ausklang vor dem Wochenende. Rufen Sie Ihre Mitarbeiter zum Wochenausklang erneut zusammen. Der beste Termin ist freitags nach der Mittagspause. Klären Sie:

  1. Wie ist der Stand der einzelnen Projekte? Welche Ergebnisse wurden erzielt/ nicht erzielt?
  2. Welche Arbeiten sind reibungslos verlaufen? Welche müssen noch verbessert werden?
  3. Welche Probleme wurden nicht gelöst? Wo ist Ihr Engagement als Chef nötig?

Wenn Sie in einem bestimmten Bereich oder bei einem Mitarbeiter ein Problem entdeckt haben, setzen Sie sich mit den Betroffenen nach den 30 Minuten separat zusammen, um eine Lösung zu finden. Die anderen gehen sofort an ihre Arbeit.

Fazit: Sie werden sehen, dass Ihre Mitarbeiter bald strukturierter arbeiten – und Sie über alles auf dem Laufenden sind, ohne dabei demotivierend wie ein strenger Kontrolleur zu wirken.

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber